(Foto: Polizei)
Anzeige

Kleve. Am Donnerstag (08. April 2021) wurden die Beamten der Polizeiwache Kleve zur Keekener Straße in Rindern gerufen. Dort spazierte eine Ziege herrenlos über den Rasenstreifen am Rand der gut befahrenen Keekener Straße. Der Versuch der Polizeibeamten, die Ziege einzufangen, scheiterte und der Ziege gelang die Flucht über die Straße Spicker auf den Rheindeich.

Als dann die Streifenbesatzung wechselte und ein Tierarzt zur Unterstützung hinzugerufen wurde, flüchtete der Freigeist erneut in Richtung Keekener Straße. Gemeinsam traf man die Entscheidung, die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer und für die Ziege zu stoppen und das Tier zu betäuben. Zwei Schüsse benötigte der Tierarzt, um das Tier ins Land der Träume zu befördern. Aufgewacht ist die bis dato herrenlose Ziege im Tierpark Kleve. Dort hat sie zunächst ein Zuhause gefunden, bis sich der Besitzer gemeldet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen