Mit den ausgezeichneten Medizinern Dr. Markus Braun, Dr. Stefan Orth (v.l.) und Dr. Clemens Kelbel (2.v.r.) freuen sich der Ärztliche Direktor des Klinikums Westfalen, Dr. Karl-Heinz Bauer (3.v.r.), und Krankenhausleiter Matthias Wagner (r.) (Foto: privat)
Anzeige

Dortmund. Freude am Knappschaftskrankenhaus Dortmund: Gleich drei Mediziner zählen zu den führenden Ärzten in Deutschland. Das Magazin Focus zeichnete jetzt Dr. Clemens Kelbel, Direktor der Pneumologischen Kliniken am Klinikum Westfalen als „Top-Mediziner“ aus. Bereits seit 2019 ist Dr. Markus Braun, Leitender Arzt Abteilung Sportmedizin – und übrigens auch Mannschaftsarzt des BVB – ein „Top-Mediziner“. Seine Leistungen wurden jetzt erneut bestätigt.

Ebenfalls Focus-gelistet (und zwar schon seit 2015 in Folge) ist Dr. Stefan Orth. Der Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie wurde 2021 erneut mit dem Focus-Siegel „Top Nationales Krankenhaus“ für die exzellente Behandlung von Prostatakrebs ausgezeichnet.

Krankenhausleiter Matthias Wagner freut sich zusammen mit seinen Top-Medizinern über die dreifache Auszeichnung. „Der Focus bestätigt einmal mehr die hervorragenden medizinischen Leistungen unseres Hauses. Dass wir jetzt das Triple erreicht haben, macht uns zu Recht stolz.“

Beitrag drucken
Anzeigen