(Foto: Christian von Bennigsen)

Düsseldorf. „Ein Hund tut der Seele gut – ein Gespräch sowieso“

Manchmal braucht es einfach jemanden, mit dem man zusammen im Gespräch einen Blick werfen kann auf das Leben, wie es gerade ist. Das geht besonders gut in der Natur, bei einem Spaziergang, in Bewegung.

Jeden Dienstag lädt Pfarrerin Christina von Bennigsen von der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim Frauen und Männer ein, mit ihr und Pfarrhund Ferra unterwegs zu sein in Gerresheim und im Einzelgespräch über Gott, die Welt und die kleinen und großen Sorgen zu sprechen, die auf der Seele liegen. Ein Hund tut der Seele gut – ein Gespräch sowieso.

Seelsorge heißt, Anteil zu nehmen am Leben und Glauben der Menschen in Alltags- und Krisensituationen. Der achtsame Umgang miteinander, die Aufmerksamkeit für Freude, Sorgen und Leid des Mitmenschen, das Mittragen von Zweifeln und die gemeinsame Suche danach, was in der jeweiligen Situation trägt und hält, sind prägende Elemente der Seelsorge in der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim. Seelsorge wird sowohl von den Pfarrerinnen und Pfarrern als auch von den anderen beruflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet. Zum Beispiel bei Hausbesuchen, Nachbarschaftskontakten, in Jugend- und Seniorengruppen, im Konfirmandenunterricht.

Immer dienstags ab 17.30 oder nach Vereinbarung startet der Spaziergang vor der Gustav-Adolf-Kirche, Heyestraße 93 bei jedem Wetter. Um eine Terminvereinbarung per Mail an christina.von_bennigsen-mackiewicz@ekir.de oder telefonisch unter 0175. 851 51 69 wird gebeten.

Beitrag drucken
Anzeigen