(Foto: Pixabay)
Anzeige

Oberhausen. Die symbolische Marke von 100.000 Schutzimpfungen gegen das Coronavirus ist in Oberhausen am Sonntag, 16. Mai, überschritten worden. Insgesamt 100.261 Mal waren bis Sonntagabend Menschen im Impfzentrum in der Willy-Jürissen-Halle, durch die mobilen Impfteams und die niedergelassenen Ärzte geimpft worden.

„Damit haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht“, sagt Krisenstabsleiter Michael Jehn. „Ich werte das Überschreiten der Marke als Zeichen, dass wir in der Bekämpfung der Pandemie wieder einen Schritt weitergekommen sind.“ Das bestätigt Oberbürgermeister Daniel Schranz – und lobt alle Beteiligten: „Ich möchte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Impfzentrum, der Ärzteschaft mit den Praxisteams, der Feuerwehr und den Hilfsdiensten meinen ganz besonderen Dank aussprechen für den unermüdlichen Einsatz bei der Organisation und Durchführung der Impfungen.“

78.847 Menschen haben in Oberhausen ihre erste Impfung bekommen, weitere 21.414 sind bereits zweimal geimpft.

Beitrag drucken
Anzeigen