Freuen sich gemeinsam über die erreichte Spendensumme von 10.215,43 Euro durch Flaschenpfandspenden der Rewe-Kundschaft (v.l.n.r.): Manfred und Brigitte Hoffmann, Markt-Manager Michael Jans (Foto: action medeor)
Anzeige

Kempen. Pfandbon-Aktion zugunsten von action medeor

Mit Flaschenpfand Gutes tun? Wie das geht, haben jetzt die Kunden des Rewe-Markts in Kempen gezeigt. Über 10.000 Euro sammelten sie für das Medikamentenhilfswerk action medeor. „Es ist für uns immer wieder eine große Freude zu sehen, wie viele Menschen sich an der Flaschenpfand-Aktion beteiligen“, freut sich Brigitte Hoffmann. Zusammen mit ihrem Mann Manfred und Rewe-Marktmanager Michael Jans konnte sie jetzt eine Spende von 10.215,43 Euro symbolisch an action medeor übergeben.

Die Summe wurde über Monate von den Kunden des Kempener Rewe-Markts zusammengetragen – mit Pfandbons, die nicht eingelöst, sondern gespendet wurden. Dazu hängt im Markt ein Pfandbon-Kasten, der vom Ehepaar Hoffmann regelmäßig geleert wird. „Das machen wir sehr gerne für action medeor“, so Manfred Hoffmann, der mit seiner Frau seit vielen Jahren ehrenamtlich bei action medeor arbeitet.

„Die einzelne Flaschenpfand-Spende ist vielleicht nicht so hoch, aber weil viele Kunden mitmachen, wird daraus ein großer Spendenbetrag“, erläutert Marktmanager Michael Jans. Er hat inzwischen ein eingeübtes Verfahren in seinem Markt: Wenn der Pfandbon-Kasten geleert wird, öffnet das Kassenpersonal eine Extra-Kasse für das Ehepaar Hoffmann, sonst ist die Wartezeit für die anderen Kunden so lang. „Diese kleine Zusatzarbeit machen wir gerne, es ist ja für eine richtig gute Sache“, so Michael Jans.

Beitrag drucken
Anzeige