(Foto: Walter Schernstein)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Der Integrationsrat der Stadt Mülheim an der Ruhr hat in seiner Sitzung am 20.05.2021 mit einer Fotoaktion die antisemitischen Vorfälle der letzten Wochen verurteilt. Die antisemitischen Vorfälle zeigen dem Integrationsrat, dass eine Aufklärung wichtig ist.

Antisemitismus ist eine Form von Diskriminierung und Hass . Hier möchte der Integrationsrat deutlich machen, dass Sie jede Form von Diskriminierung verurteilt.

Die Verantwortlichen sollten umgehend alle Vorkommnisse prüfen und gegebenenfalls verurteilen.

“Der Integrationsrat der Stadt Mülheim macht hiermit noch einmal deutlich, dass Kommunikation, Toleranz und Respekt wichtige Dinge sind, um miteinander zu sprechen”, erklärt Hasan Tuncer, Vorsitzender  im Integrationsrat der Stadt Mülheim an der Ruhr. “Frieden braucht Kommunikation.”

Beitrag drucken
Anzeigen