(Foto: Feuerwehr Oberhausen)

Oberhausen. Die Berufsfeuerwehr Oberhausen rückte am Freitagabend um 20:11 Uhr zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus auf der Ebertstraße aus. Die ursprüngliche Meldung, dass sich noch Personen im Gebäude befänden, konnte zum Glück nicht bestätigt werden. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung beauftragt. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz hatte gleichzeitig zur Aufgabe den verrauchten Treppenraum zu lüften und die Wohnungen zu kontrollieren. Das Feuer konnte im Keller schnell lokalisiert und gelöscht werden. Es brannte eine Waschmaschine. Vor Ort mussten keine Bewohner behandelt werden. Diese konnten anschließend in ihre Wohnungen zurück. Im Einsatz waren 24 Brandschützer für rund eine Stunde.

Kurz vor Beendigung der Aufräumarbeiten wurde der Löschzug 2 zu einer brennenden Gartenlaube nach Sterkrade alarmiert. Zwei Trupps haben hier die Brandbekämpfung durchgeführt und konnten ein Übergreifen der Flammen auf eine weitere Gartenlaube und benachbarte Vegetation verhindern. Hier waren 20 Einsatzkräfte für ebenfalls rund eine Stunde im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen