(Fotos: Polizei)
Anzeige

Düsseldorf. Am 10.05.2021 zur Tatzeit setzte der unbekannte männliche Tatverdächtige Müll auf dem Sockel eines jüdischen Gedenksteins auf der Kasernenstraße 67 in Düsseldorf in Brand. Es kam zu leichten Verschmutzungen des Gedenksteins.

Die intensiven Ermittlungen des Staatsschutzes der Düsseldorfer Polizei zur Sachbeschädigung durch ein Feuer an der Gedenktafel am Standort der ehemaligen Synagoge an der Kasernenstraße führen nun zu einer Veröffentlichung von Bildern des Tatverdächtigen. Inzwischen wird wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt.

Der Mann hatte einen auffälligen Gang und trug zum Tatzeitpunkt am linken Bein möglicherweise eine weiße Prothese oder eine Verletzung mit Verband.

Um Hinweise bittet der Staatsschutz der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer: 0211 8700. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen