(Foto: UKD)

Düsseldorf. „Spende Blut! Rette Leben!“ – Die Blutspendezentrale der Uniklinik Düsseldorf ist auf eine große Anzahl an Blutspenderinnen und Blutspendern angewiesen

Der Weltblutspendetag am 14. Juni steht in diesem Jahr unter dem Motto „Give blood and keep the world beating“ – also: „Spende Blut und halte die Welt am Laufen“. Der Aktionstag dient dazu, auf den großen Bedarf an Blut und Blutprodukten aufmerksam zu machen, was insbesondere in Pandemiezeiten von besonderer Wichtigkeit ist. Die wichtige Botschaft: Spendenwillige ohne Krankheitssymptome können wie gewohnt Blut spenden.

Vier von fünf Menschen in Deutschland sind mindestens einmal in ihrem Leben auf eine Blutspende oder Produkte, die aus einer Blutspende gewonnen werden, angewiesen. Viele Operationen und Therapien können nicht durchgeführt werden, wenn zu wenige Blutkonserven verfügbar sind. Die Blutspendezentrale am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) ruft deshalb zum Spenden auf.

Alle Infos zur Blutspende und Kontaktdaten der UKD-Blutspendezentrale finden sich im Internet unter www.uniklinik-duesseldorf.de/blutspende

Um eine sichere Blutspende mit allen Abstandsregeln zu gewährleisten, sind am UKD derzeit nur Blutspenden nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Hotline: (0211) 81-18575 oder 81-19967

Außerdem gilt für die SpenderInnen die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Ein negativer Coronatest ist nicht erforderlich.

„Ohne genug Blutspenden können lebenswichtige Operationen und Behandlungen nicht durchgeführt werden. Die Blutspende ist die einfachste Art und Weise, Menschen zu unterstützen und sich mit Erkrankten solidarisch zu zeigen“, appelliert Dr. Johannes Fischer, Leiter der UKD-Blutspende.

Dr. Fischer und das gesamte Team der UKD-Blutspende sprechen zum Weltblutspendetag ein großes Dankeschön aus – an die vielen Menschen, die in den vergangenen Monaten trotz Pandemie Blut gespendet und damit Leben gerettet haben.

Beitrag drucken
Anzeigen