(Foto: privat)
Anzeige

Rheurdt. Für den Bauhof der Gemeinde Rheurdt wurde mit Hilfe eines Förderprogrammes von Progress.NRW ein Elektroauto für den Bauhof beschafft.

Neben einer zugelassenen Anhängelast von maximal 2 t. verfügt das Fahrzeug über eine kippbare Pritsche. Genutzt wird dies insbesondere für den Transport für den ebenfalls neu beschafften Unkrautkocher.

Durch den Unkrautkocher wird das Unkraut auf gemeindlichen Wegen und Plätzen zukünftig nicht mehr mittels Propangas abgebrannt, sondern mit Heißwasser vernichtet. Dies ist deutlich nachhaltiger und auch Keime im Erdreich werden bereits durch die Temperaturen zerstört.

Zusätzlich kann das Gerät auch als Hochdruckreiniger genutzt werden. Dies erleichtert insbesondere beim Säubern von Bänken oder auch Leitpfosten die Arbeit.

Beitrag drucken
Anzeigen