Kathrin Rose (Foto: privat)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Am vergangenen Dienstag, den 29.06., haben die Mülheimer Grünen die Weichen für die Landtagswahl 2022 gestellt. In der ersten Präsenz-Mitgliederversammlung des Jahres und in Anwesenheit vieler neuer Mitglieder wurde die Kreisvorsitzende Kathrin Rose zur Direktkandidatin für den Wahlkreis Mülheim I gewählt. Die Mitarbeiterin einer Landtagsabgeordneten setzt sich besonders für Kinder, Familie und Bildung ein.

„Kathrin Rose hat in den vergangenen drei Jahren maßgeblich zu der positiven Entwicklung der Mülheimer Grünen beigetragen und die großen Umbrüche konstruktiv gestaltet. Mit ihr haben wir eine ernstzunehmende und kompetente Kandidatin für ein Mülheimer Direktmandat”, so der Kreisvorsitzende Fabian Jaskolla. Mit rund 97 Prozent der Stimmen erreichte Rose ein nahezu einstimmiges Ergebnis, über das sie sich sehr freute: „Ich freue mich, wie geschlossen der Kreisverband hinter mir steht – ein solches Ergebnis ist ein großer Vertrauensbeweis. Gemeinsam kämpfen wir nun ums grüne Direktmandat!”

Neben der Kandidatinnenkür von Kathrin Rose votierte die Mitgliederversammlung zudem für die Ratinger Fraktionsvorsitzende Ute Meier im Wahlkreis Mettmann III – Mülheim II. Durch einen Neuzuschnitt der Wahlkreise war dies erforderlich geworden, da südliche Teile Mülheims diesem Wahlkreis zugeordnet wurden. „Wir freuen uns auf einen engagierten und selbstbewussten Wahlkampf – in Mülheim und darüber hinaus”, so Rose und Meier.

Beitrag drucken
Anzeigen