Polizeibeamte konnten den entlaufenen Emu am Dienstag in Borken-Borkenwirthe in Sicherheit bringen (Foto: Polizei)
Anzeige

Borken. Wählerisch zeigte sich am Dienstag ein entlaufener Emu in Borken: Erst mit dem richtigen “Lockmittel” war das Tier bereit, Polizeibeamten zu folgen.

Diese waren gegen 08.30 Uhr durch Zeugen alarmiert worden: Im Ortsteil Borkenwirthe spazierte der Emu zu diesem Zeitpunkt auf dem Wansingsweg im Außenbereich. Bei der ersten Kontaktaufnahme durch die Beamten zeigte sich der Laufvogel noch etwas reserviert. Mit einer Leine einfangen lassen, wollte er sich nicht. Und weder auf Gras noch auf Möhren mochte er reagieren.

Erst als die Beamten ihm Hundefutter in einer Rascheldose anboten, ließ er sich damit anlocken – und folgte bis auf den Hof eines Anwohners. Die Aussicht auf einen vorübergehenden Aufenthalt im Stall schien dem Ausreißer allerdings wenig attraktiv – es bedurfte sanften Drucks durch den Beamten, um ihn in das Innere zu bugsieren.

Der entlaufene Emu ist wieder zurück bei seiner Halterin: Durch Hinweise und zwischenzeitliche Recherchen gelang es, diese ausfindig zu machen bzw. den Kontakt herzustellen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen