(Foto: AQUApark Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Bergbau-Erlebnisbad zieht mit Sommerferien-Abschluss ein positives Resümee

Der AQUApark Oberhausen reagiert auf die Landesverordnung NRW und passt seinen Badealltag auch im Hinblick auf die beendeten Sommerferien an. Besucher benötigen ab Samstag, den 21. August 2021, kein Online-Ticket mehr und können das Bad ohne Reservierung betreten. Die 3GFormel hat als Einlasskriterium weiterhin Bestand. Währenddessen ziehen die Betreiber nach Ferienende ein positives Resümee.

Seit der Wiedereröffnung vom 07.06.2021 mussten Besucherinnen und Besucher des AQUAparks ein Online-Ticket für den Eintritt erwerben. Ab Samstag, den 21. August 2021 ändert sich diese Bedingung, denn der Ticketkauf und Checkin erfolgt ausschließlich vor Ort über die Rezeption unter dem normalen Tarifsystem. Besucher können also auch wieder zwei Stunden oder Tagestickets erwerben. Damit reagiert die AQUApark Oberhausen GmbH auf die neue Landesregierung und dem Ende der Sommerferien. „In den Sommerferien war das Onlinesystem allein aus Regulierungszwecken die bestmögliche Lösung. Der Besucherandrang ist in den Sommermonaten natürlich deutlich höher als in den Herbst- und Wintermonaten. Nach dem Ende der Sommerferien haben wir die Situation in Kombination mit der aktuellen Landesverordnung NRW noch einmal neu bewertet und die Einlasssituation situationsbedingt umstrukturiert“, erklärt AQUApark Betriebsleiter Jens Vatheuer. So erlebt der Besucher im Bereich des Check-in zukünftig einen fast normalen Badealltag. Grundlage für einen Einlass bleibt aber weiterhin die 3G-Formel. Denn auch im AQUApark dürfen Besucher nur geimpft, genesen oder negativ getestet besuchen. Eine Auflage des Landes, welche es weiterhin umzusetzen gilt. Hierfür sieht sich der AQUApark weiterhin gut gerüstet denn um den Check-in im AQUApark möglichst unkompliziert zu gestalten und den Besuchern ein leichtes Handling vor Ort zu ermöglichen, hat der AQUApark seit der Wiedereröffnung eine Zusammenarbeit mit der HI Competence GmbH geschlossen. Direkt auf dem Vorplatz des Eingangs wurde eine Teststation geschaffen. Von montags bis samstags in der Zeit von 07:30 bis 19.00 Uhr haben hier Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, kostenlos einen Schnelltest durchzuführen. Laut der neuen Landesverordnung NRW gelten Schülerinnen und Schüler ab 20.08.2021 als getestet, der AQUApark erwartet hierzu also als Vorlage den ausgestellten Schülerausweis der jeweiligen Schule.

AQUApark Oberhausen feiert positive Sommersaison

Nach über sieben Monate Schließung ging es für den AQUApark nach einer kurzen Vorbereitungszeit gleich in die NRW-Sommerschulferien. Normalerweise herrscht hier Hochsaison doch zu Corona-Zeiten ist vieles anders: Für den AQUApark gilt es in diesen Zeiten die Regelungen der NRW-Landesverordnung umzusetzen aber gleichzeitig Gästen einen reibungslosen und schönen Badetag zu bereiten, eine große Aufgabe für die Betreiber. Mit dem Onlineticket-Buchungssystem gab es die größte betriebliche Anpassung. So mussten Gäste ihr Ticket im Webshop des Bades kaufen, um einchecken zu können. „Mit dem Online-Buchungssystem haben wir es geschafft die Vorgaben des Land NRW umzusetzen, unseren Gästen insbesondere in den Sommerferien eine einfache und effiziente Möglichkeit der Buchung zu schaffen, aber auch die Auslastungsregulierungen und internen Betriebsprozesse optimal zu berücksichtigen und zu beschleunigen.“, sagt Vatheuer. Ein Konzept, welches strategisch vor allem in den Sommerferien notwendig war.

Trotz Einschränkungen: AQUApark erreicht gute Zahlen

Im Normalfall könnten den AQUApark an heißen Sommertagen um die 3000 Gäste besuchen, doch seit der Pandemie mussten immer wieder Besucherobergrenzen eingehalten werden. Lediglich in Inzidenzstufe 0 konnte der AQUApark einen halbwegs normalen Badealltag durchführen und begrüßte am 11.07.2021 rund 1800 Besucher verteilt über den Tag. Trotz aller Umstände freut sich Betriebsleiter Vatheuer über den Besucheranlauf: „Das Interesse und verlangen uns als Schwimmstätte zu besuchen ist weiterhin konstant gegeben, dass stimmt uns in unserer Arbeit natürlich glücklich“. In den sechs Ferienwochen besuchten den AQUApark bis zu 50.000 Besucher. Für Vatheuer ein sehr gutes Ergebnis: „Mit dem Check-In-Verfahren und der Teststation vor Ort, unserer erhöhten Personaldecke und der Eigenverantwortung unserer Badegäste haben wir eine erfolgreiche Sommersaison zu verzeichnen“. Im Vergleich: Im Pandemie geprägten Jahr 2020 waren es gerade einmal die Hälfte mit ca. 25.000 Badegäste.

Der AQUApark verweist in Bezug auf die Informationen auf seine Online-Kanäle. Insbesondere über die Webseite, dem Buchungssystem und den Social-Media-Kanälen um Facebook und Instagram, wird detailliert informiert. Besucher sollten sich hier auf einem Badbesuch vorbereiten.

Beitrag drucken
Anzeigen