Lucas van Stephoudt (Foto: Evers, Gottfried (eve))
Anzeige

Geldern. Mit 150.000 Euro hatte die Stadt Geldern den Gelderner Stadtgutschein gefördert, um die lokalen Händler und Betriebe in der schwierigen Corona-Zeit zu unterstützen. Pro gekauftem Gutschein gab es so 15 Prozent des jeweiligen Gutscheinwerts als Förderung obendrauf. Wie die Stadt Geldern mitteilt, wurde der Verkauf der geförderten Stadtgutscheine nun gestoppt. Aus erfreulichem Grund.
„Denn es wurden jetzt Stadtgutscheine im Wert von einer Million Euro verkauft. Damit ist die Fördersumme in Höhe von 150.000 Euro aufgebraucht“, sagt Gelderns Wirtschaftsförderer Lucas van Stephoudt und zieht ein erfolgreiches erstes Fazit: „Die Einführung des Stadtgutscheins war ein Erfolg. Die Fördersumme wurde schneller aufgebraucht, als wir gedacht hätten. Und besonders erfreulich ist, dass mehr als 80 Prozent der Gutscheine bereits eingelöst wurden und somit der Gelderner Wirtschaft zugutekamen.“

Der Gelderner Wirtschaftsförderer hebt insbesondere auch das gute Zusammenspiel aller Beteiligten hervor. „Die Zusammenarbeit mit dem Gelderner Werbering hat sehr gut geklappt“, sagt er. „Und auch aus der Händlerschaft haben wir, nachdem alle anfänglichen technischen Schwierigkeiten beseitigt waren, viele positive Rückmeldungen bekommen.“

Eingeführt wurde der Gelderner Stadtgutschein am 1. November 2020 – nach weniger als zehn Monaten wurden damit alle geförderten Stadtgutscheine verkauft. Vor allem am Ende zog der Verkauf der Gutscheine, auch bedingt durch die nochmalige Werbung seitens des Gelderner Werberings, kräftig an.

Lucas van Stephoudt: „Die ersten beiden Monate im November und Dezember des Vorjahres liefen aufgrund Weihnachtsgeschäft sehr gut, dann kam die Lockdown-Phase am Anfang dieses Jahres, als die Verkäufe des Stadtgutscheins stark zurückgingen.“ Im März ging die Kurve der verkauften Gutscheine dann wieder nach oben und seit Juni war noch einmal eine sehr starke Nachfrage zu erkennen.

Gutscheine bis Ende 2023 gültig – Modell Stadtgutschein wird fortgesetzt
Besonders beliebt waren die 100-Euro-Gutscheine, die am meisten verkauft wurden – gefolgt vom 50-Euro-Gutschein. „Die Mehrzahl der Stadtgutscheine wurde auch stationär in den verschiedenen Verkaufsstellen im Stadtgebiet gekauft“, berichtet Lucas van Stephoudt. Beliebt bei Firmen war auch der ungeförderte Arbeitnehmergutschein im Wert von 44 Euro.

Wer seinen Stadtgutschein noch nicht eingelöst hat, hat übrigens noch genug Zeit – die geförderten Stadtgutscheine sind bis Ende 2023 gültig.

Wie geht es jetzt grundsätzlich weiter mit dem Stadtgutschein? Die städtische 15-Prozent-Förderung ist zwar abgelaufen, der Gelderner Werbering plant aber, den digitalen Stadtgutschein auch künftig zu verkaufen.  Es werden gerade bereits neue Gutscheine produziert, die dann als ungeförderte Gutscheine schnellstmöglich wieder bei den Verkaufsstellen erhältlich sein sollen. „Wir sind außerdem mit dem Werbering im engen Austausch, wie wir das Modell ,Stadtgutschein` künftig noch weiter verbessern können“, sagt Lucas van Stephoudt.

Beitrag drucken
Anzeigen