v.l.: die Kirchenmusiker Detlef Hilder und Sven Schneider (Foto: Ev. Kirchenkreis An der Ruhr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Die Königin der Instrumente lässt bitten – und Mülheimer Kantorinnen und Kantoren laden ein zum „Tag der offenen Orgeltür“ am Sonntag, 12. September. In fünf Mülheimer Kirchen gibt es an diesem Tag zu verschiedenen Anfangszeiten Orgelkurzkonzerte sowie die Gelegenheit, das Instrument näher kennen zu lernen und sogar selber darauf zu spielen. In Broich kann man das Orgelspiel auch anhand einer Mini-Bausatz-Orgel nachvollziehen. Der Tag der offenen Orgeltür findet zeitgleich in der gesamten Evangelischen Kirche im Rheinland statt. Damit feiert die Kirche, dass Orgelbau und Orgelspiel im Jahr 2019 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden und dass der Deutsche Musikrat die Orgel zum „Instrument des Jahres 2021“ gekürt hat.

Detlef Hilder, Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises An der Ruhr: „Orgel spielen bedeutet Musik machen mit Händen und Füßen. Auf der Orgel lässt sich Musik aus einem halben Jahrtausend musizieren: festlich-strahlend, aber ebenso meditativ oder mit fröhlichem Groove. Außerdem ist die Orgel hervorragend zum Improvisieren geeignet: eigene musikalische Ideen in Töne verwandeln, ungeahnte Klangzusammenstellungen ausprobieren und sich dabei sogar selbst überraschen.“

Der Orgeltag ist eine Einladung an interessierte Laien, aber auch an ambitionierte Hobbymusikerinnen und -musiker. „Wir Kirchenmusiker freuen uns immer über interessierte Neueinsteiger. Regelmäßig gibt es Kurse, die nebenberuflichen Kirchenmusikerinnen und -musiker ausbilden,“ lädt Kantor Hilder ein. Am Orgeltag sind alle Kantorinnen und Kantoren für Interessierte ansprechbar.

Zum Besuch der Veranstaltungen ist ein 3G-Nachweis nötig.

 

Der Tag der Orgel in Mülheim am Sonntag, 12. September:

KIRCHE AN DER WILHELMINENSTRASSE | BROICH

15 Uhr · 16 Uhr · 17 Uhr

Sven Schneider, Julian Weller

Anhand einer Bausatzorgel wird sehr vereinfacht und anschaulich die Funktionsweise einer Orgel vorgeführt. Die Mini-Orgel, „Organetto“ genannt, kann in rund einer Stunde zusammengebaut werden. Danach ist sie sofort zum Aufspielen bereit.

 

KAPELLE · EV. KRANKENHAUS | WERTGASSE 30 | STADTMITTE

15 Uhr · 16 Uhr · 17 Uhr

Petra Stahringer
– Angebot nur für PatientInnen und deren BesucherInnen –

 

MATTHÄUSKIRCHE | OBERHEIDSTRASSE 229 | DÜMPTEN

15 Uhr · 16 Uhr · 17 Uhr

Boris Schmittmann

 

PETRIKIRCHE | PASTOR-BARNSTEIN-PLATZ 1 | STADTMITTE

16 Uhr · 17 Uhr

Gijs Burger

 

KLOSTER SAARN | KLOSTERSTRASSE 55

Drei Mal ORGEL PLUS à 30 Minuten

16 Uhr: ORGEL+ Klarinette

17 Uhr: ORGEL+ Gesang

18 Uhr: ORGEL+ Saxofon

Klaus Wallrath, Patrick Janssen-Booms, Vokaltrio, Gregor Tewes und Werner Schepp

Zwischen den Konzerten werden Führungen durch den Kräutergarten und zu den Klosterbienen sowie die Vorstellung der neuen Kloster-Saarn-App angeboten.

Beitrag drucken
Anzeigen