Kreissportbund Treffen Sexualisierte Gewalt | 2021 (Foto: Kreis Viersen)
Anzeige

Kreis Vieren/Kempen. Kempener Vereine werden sensibilisiert und fortgebildet

Wie lässt sich sexualisierte Gewalt im Sport erkennen und verhindern?  Im Rahmen der Kampagne “Schweigen schützt die Falschen” hat der Landessportbund NRW (LSB) in Kooperation mit dem KreisSportBund Viersen (KSB) bei einem Infoabend in Kempen ein 10-Punkte-Aktionsprogramm vorgestellt. Damit soll es Vereinen ermöglicht werden, nachhaltige Qualitätsstandards zu definieren und einzuhalten. Dazu gehören ein Elternratgeber, ein Handlungsleitfaden für die Vereine, ein Ehrenkodex und verschiedene Beratungsangebote.

“Präventionsmaßnahmen gegen sexualisierte Gewalt bei den Vereinen einzuführen ist bereits seit einigen Jahren ein wichtiges Anliegen des KreisSportBundes. Uns ist es daher besonders wichtig, viele Vereine im Kreis Viersen mit Informationsveranstaltungen wie dieser zu erreichen und für das Thema zu sensibilisieren”, sagt Jutta Bouscheljong, kommissarische Geschäftsführerin des KSB Viersen e.V.

Neben Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Kempener Vereine nahm auch der Stadtsportverband Kempen an der Veranstaltung teil.

“Eine vorbeugende Arbeit im Bereich sexualisierter Gewalt ist für unsere Vereine nicht neu. Dennoch ist es sinnvoll dem Qualitätsbündnis beizutreten, um nachhaltige Strukturen zum Schutz zu installieren”, so Winand Lange, der 1. Vorsitzender des Stadtsportverbands.

Auf der Veranstaltung wurde gezeigt, was sexualisierte Gewalt ist, wie Anzeichen erkannt werden können, wie reagiert und eingegriffen werden kann. Zusätzlich wurden Informationshilfen bereitgestellt und Unterstützungsangebote kommuniziert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen damit innerhalb ihrer Vereine Prozesse anstoßen und Präventionsmaßnahmen vornehmen können.

Mehr Informationen finden Interessierte unter: www.ksb-viersen.de

Beitrag drucken
Anzeigen