Freuen sich über den großen Erfolg des jüngsten Kinderflohmarktes: v.l. Jennifer Dommers, Dagmar Argow (beide Diakonie Ratingen), Kathrin Reimann und Steffy Böschenbröker (beide Jugendzentrum LUX) (Foto: Stadt Ratingen)
Anzeige

Ratingen. Ein voller Erfolg war der vom Jugendzentrum LUX veranstaltete Kinderflohmarkt Anfang des Monats: Durch den Verkauf von Kindersachen, die im Vorfeld großzügig von Ratinger Familien gespendet wurden, sind stolze 2555 Euro zusammengekommen. Der gesamte Erlös wurde an das Wegbegleiter-Projekt der Ratinger Diakonie gespendet, das Kindern psychisch erkrankter Eltern konkrete Unterstützung im Alltag gibt.

Gerade während der Pandemie sind diese Kinder einer besonderen Belastung ausgesetzt. Mit dem Wegbegleiter-Projekt kann ihnen eine verlässliche Bezugsperson an die Seite gestellt werden, die sie kontinuierlich begleitet und unterstützt. Entsprechend groß ist die Freude bei der Diakonie über die unerwartet hohe Spende. „Danke Ratingen“, sagen sowohl Diakonie als auch LUX, denn nur durch die enorme Spendenbereitschaft vieler Ratinger Familien konnte diese beachtliche Summe für das Projekt zusammen kommen.

Motiviert durch den großen Erfolg, legt das LUX nach: Am Samstag, 13. November, von 10 bis 14 Uhr gibt es in der Einrichtung an der Turmstraße 5 die nächste Kindersachenbörse, dieses Mal mit dem Schwerpunkt auf Kleidung. Der Erlös aus dem Verkauf wird natürlich wieder für einen karitativen Zweck verwendet.

Weitere Informationen gibt es auf dem Homepage des LUX (www.lux-ratingen.de) oder telefonisch unter  (02120) 550-5600. Informationen zum Wegbegleiter-Projekt sind unter folgendem Link zu finden: www.diakonie-kreis-mettmann.de/spenden/aktuelle-spendenprojekte/wegbegleiter/.

Beitrag drucken
Anzeigen