(Foto: Feuerwehr Schwalmtal)
Anzeige

Schwalmtal. Nachdem die Corona-Pandemie viele Abschnitte des öffentlichen Lebens lahmgelegt hatte, so auch bei der Feuerwehr wegen angeordneter Vorsichtsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, konnte nun auf Gemeindeebene ein TM2-Grundlehrgang (Truppmannausbildung) von 15 Teilnehmern (m/w/d) unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften und die damit verbundenen Maßnahmen erfolgreich absolviert werden.

Dazu wurden die Teilnehmer von einem festen Ausbilderteam in einer kleinen Gruppe in Waldniel ausgebildet. Insgesamt absolvierten die angehenden Wehrleute 70 Ausbildungsstunden, um die aufbauende Qualifikation in der Feuerwehr zu erlangen. Am Ende des Lehrgangs mussten die Teilnehmer das erlernte Können und Wissen in einer schriftlichen, sowie praktischen Prüfung unter Beweis stellen. So wurden Kenntnisse wie zum Beispiel die Vornahme von tragbaren Leitern, das Aufbauen eines dreiteiligen Löschangriffs und die erweiterte technische Hilfeleistung geprüft.

An dem Lehrgang nahmen Kameradinnen und Kameraden aus den Einheiten Amern, Hehler und Waldniel mit Erfolg teil. Zudem wurde ein Kamerad der Feuerwehr Wegberg als überörtlicher Teilnehmer erfolgreich ausgebildet.

Normalerweise findet der Grundlehrgang interkommunal mit den Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten statt. Da dieses auf Grund der aktuell bestehenden Regelungen nicht möglich war, haben sich die Feuerwehren hierzu abgesprochen und einen gemeinsamen Lösungsweg erarbeitet.

Die Feuerwehr Schwalmtal bedankt sich bei den Feuerwehren der Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten für die gute Zusammenarbeit und gratuliert allen Kameradinnen und Kameraden zur bestandenen Prüfung.

Beitrag drucken
Anzeigen