v.l. Anja Limbach-Woschnizak, Elke Eilart, Anamaria Muschinski, Cindy Schüren, Nadine Pütz, Monika Rueb und Serin Alma (Foto: privat)
Anzeige

Rhein-Ruhr. Die Mitglieder des Landesverbandes West des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. haben am Wochenende auf ihrer Landeshauptversammlung in Lünen ein Zeichen der Kontinuität gesetzt: Nach intensiven Diskussionen wurden sechs der sieben Vorstandsmitglieder wiedergewählt. An der Spitze steht weiterhin Cindy Schüren, Medizinische Fachangestellte (MFA) aus Herdecke. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Nadine Pütz, Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) aus Oberhausen. Das Team komplettieren Elke Eilart, Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) aus Bielefeld, Monika Rueb, MFA aus Bergheim, Serin Alma, MFA aus Jüchen, Anja Limbach-Woschnizak, Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) aus Essen, und Anamaria Muschinski, Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF) aus Sinzig.

Neben zeitintensiven Wahlen standen die Digitalisierung im Gesundheitswesen und eine berufsspezifische Corona-Impfpflicht auf der Agenda und wurden kontrovers diskutiert. Zudem zeigten sich die Teilnehmer*innen über die unzureichende öffentliche Wertschätzung der Leistungen der MFA verärgert. Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. hatte die aktuelle Situation der Beschäftigten in den niedergelassenen Praxen erst am Freitag in einem Brandbrief an den Vorsitzenden der Gesundheitsministerkonferenz, Klaus Holetschek, deutlich gemacht. „Wir müssen lauter werden“, erklärt Cindy Schüren und ergänzt: „Dies gilt auch für die fehlenden Tarifverträge für Zahnmedizinische Fachangestellte im Kammerbereich Nordrhein und Rheinland-Pfalz!“

Ein weiteres Thema war die Ausbildung in den vom Verband vertretenen Berufen Medizinische*r, Tiermedizinische*r und Zahnmedizinische*r Fachangestellte*r sowie Zahntechniker*in. Hier gilt es, die Qualität zu verbessern, um mehr junge Menschen von den Berufen zu begeistern und so dem aktuellen Fachkräfteengpass entgegenzuwirken. Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. hat dafür bereits Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Dazu zählen komprimierte und übersichtliche Informationen für ausbildende Fachkräfte, Lernzusammenfassungen, Kurzvideos, Recherchetipps und Tipps zur Prüfungsvorbereitung.

„Es gibt also viel zu tun für den neuen Vorstand“, fasst die wiedergewählte Vorsitzende zusammen und dankt für das Vertrauen: „Wir wollen unsere Basis stärken, neue Aktive gewinnen, Veranstaltungen und Aktionen planen sowie Mentoren für Auszubildende finden. Dafür brauchen wir Kraft. Dass alle Teilnehmer*innen bei unserer LHV durchgehalten haben, zeigt, dass diese Kraft vorhanden ist. Jetzt müssen wir sie gemeinsam für unsere Ziele nutzen.“

 



Hintergrund:
Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. ist die Interessenvertretung und unabhängige Gewerkschaft für MFA, TFA, ZFA und angestellte Zahntechniker*innen. Er untergliedert sich in vier Landesverbände. Im Landesverband West sind die Mitglieder aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland vertreten.

Kontakt:
Verband medizinischer Fachberufe e.V.:
Cindy Schüren, 1. Vorsitzende LV West, cschueren@vmf-online.de
Heike Rösch, Pressebüro, presse@vmf-online.de
facebook.com/verbandmedizinischerfachberufe
instagram.com/vmf_online
twitter.com/vmfonline

Beitrag drucken
Anzeigen