(Foto: Tierheim Geldern)
Anzeige

Geldern/Kempen/Kamp-Lintfort/Rheinberg. Die Wunschliste ist abgeschickt, die Vorfreude steigt. Würde sie zumindest, wenn die vierbeinigen Bewohner des Gelderner Tierheims wüssten, was auf sie zukommt. „Leuchtende Kinderaugen funktionieren auch, wenn viel Fell drum herum ist“, lacht Tierheimleiterin Britta Franz.

Grund sind die großen Weihnachtsbäume, die – alle Jahre wieder – in den Fressnapf-Märkten in Geldern, Kempen und Kamp-Lintfort aufgestellt sind. Alle drei tragen die Wünsche der Gelderner Tierheim-Tiere.

Spielzeug, Zubehör und Leckereien
Bällchen, Spielmäuse und Schmusekissen mit Katzenminze: Spielzeug steht bei den vielen Kitten ganz hoch im Kurs. Kaffeehölzer zum Draufrum-Knabbern macht hingegen Carlos glücklich, den American Bulldog-Boxer-Mix. Die etwa zweijährige Katze Olga freut sich über Baldrian-Kissen,Kaninchen Rosamunde über Wildkräuter. Wünsche gibt es viele, Vierbeiner, die sich im Tierheim-Alltag darüber freuen, ebenso.

Zahlreiche Kärtchen schmücken die Tannenbäume in den drei Fressnapf-Märkten. Darauf sind jeweils ein Foto und der Name eines Tieres aus dem Gelderner Tierheims. Und natürlich das, was ihm oder ihr eine Freude bereitet. „Wir erleben unsere Schützlinge hier jeden Tag und wissen, womit jeder einzelne sich am liebsten beschäftigt – oder was sie besonders gern fressen. Ich bin mir sehr sicher, dass wir mit den Wünschen ihren Geschmack treffen“, erklärt Britta Franz.

Ab in die Geschenkekiste
Um die Wünsche der Vierbeiner im Gelderner Tierheim zu erfüllen, können die Produkte beim Einkauf im Fressnapf-Markt einfach direkt mit in den Einkaufswagen wandern – und danach direkt vor Ort unter den Weihnachtsbaum gelegt werden. Dort stehen schon Geschenkekisten bereit, die das Tierheim-Team regelmäßig leert.

Ob auf dem Päckchen der Name des beschenkten Tieres vermerkt wird, das Kärtchen dazu gesteckt oder es einfach so in die Kiste legt, bleibt jedem selbst überlassen. So oder so wird ein Tierheim-Schützling seinen Spaß daran haben.

„Wir freuen uns sehr, dass der Fressnapf uns auch in diesem Jahr wieder mit dieser tollen Aktion unterstützt. Sie kam schon in der Vergangenheit sehr gut an und unsere Tiere sind reich beschenkt worden“, freut sich die Tierheimleiterin. Wobei sich der Tierschutzverein Geldern und Umgebung e. V., zum dem das Tierheim gehört, natürlich immer und zu jeder Jahreszeit über Spenden und Unterstützung freut.

Stete Unterstützung durch Fressnapf
„Nicht nur für diese Aktion, sondern auch generell: Ein dickes Dankeschön von uns an das Fressnapf-Team. Denn sie helfen uns immer wieder – und das oft völlig unbürokratisch. Ganz aktuell mit der Unterstützung  von Kaninchen-Käfigen, als wir letzte Woche vier ausgesetzte Tiere aufgenommen haben – unser Kaninchenhaus aber komplett belegt war“, erzählt Britta Franz. Innerhalb von zehn Minuten stellte Fressnapf fünf Käfige für das Gelderner Tierheim bereit. „Und das, obwohl die in den Märkten aktuell Mangelware sind. Das war uns eine riesige Hilfe.“

Beitrag drucken
Anzeigen