v.l. Ch. Remacly, D. Müller, L. Küster, M. Schäfer, M. Breuer, J. Kehr, L. Bäumler, M. Düsterwald, F. Ufer, O. Richter, F. Werner, M. Zimmer, F. Lusch, M. Guhlke, S. Guhlke, M. Lechner, S. Guhlke (Foto: Feuerwehr Pulheim)

Pulheim. Sämtliche Löschzüge der Feuerwehr Pulheim haben auch in diesem Jahr auf ihre traditionellen Kameradschaftsabende verzichtet. Um aber laufbahnbedingte Beförderungen, Ehrungen und Ernennungen, die im Jahre 2020 coronabedingt aufgeschoben wurden, durchführen zu können, haben die Löschzüge einvernehmlich beschlossen, dennoch, jeweils in Ihren Reihen, einen Beförderungs- und Ehrungsabend ausschließlich für die aktiven Mitglieder des jeweiligen Löschzuges, durchzuführen. Die Durchführung der Veranstaltung orientierte sich strikt an den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung und den dazugehörigen Hygieneregeln (2G plus).

Auf Grundlage dieser Vorgaben konnte der Löschzugführer des Löschzugs Pulheim, Brandinspektor Pascal Porzig, alle Anwesenden, die sich kurz zuvor noch einem COVID-19-Antigen-Schnelltest auf der Wache unterzogen haben, in der Fahrzeughalle in Pulheim willkommen heißen.

Neben den Feuerwehrfrauen und -männern konnte er die – ebenfalls getesteten – Gäste des Abends, Bürgermeister Frank Keppeler, den Leiter der Feuerwehr Tim Schweren, der dieses Amt seit September dese Jahres bekleidet, seinen Stellvertreter Paul-Josef Kremer und den Amtsleiter Andreas Müller-Beyreiss, herzlich begrüßen.

In seiner anschließenden Rede gab Pascal Porzig einen Rückblick auf die letzten zwei Jahre. Hier betrachtete er die gute Entwicklung des Löschzuges und verwies auf die gemeisterten Einsätze, die neben Verkehrsunfällen und Bränden, auch deutlich von den Unwetterereignissen um den 14. Juli des Jahres geprägt waren. In einer Gedenkminute gedachte der Löschzug auch an den im April diesen Jahr plötzlich verstorbenen, bis weit ins Jahr 2020 aktiven Löschzugführer, Reinhard Gremlitza.

In der nachfolgenden Rede des Leiters der Feuerwehr, Tim Schweren, berichtet dieser von aktuellen Entwicklungen und Planungen sowie anstehenden Anschaffungen. Er dankt dem Löschzug und den Mitgliedern für deren Engagement und für die gute Zusammenarbeit seit seiner Amtsübernahme.

Im Anschluss konnte er dann Beförderungen für die Jahre 2020 und 2021 vornehmen:

Zum Feuerwehrmann wurden Thomas Steffen, Stephan Fynn und Loius Bäumler;

zum Oberfeuerwehrmann/zur Oberfeuerwehrfrau Saskia Guhlke, Kai-Kevin Broszio, Fabian Lusch, Oliver Richter, Fabian Ufer, Felix Werner, Max Zimmer;

zur Hauptfeuerwehrfrau Vivian Kehr;

zum Unterbrandmeister/zur Unterbrandmeisterin Maike Düsterwald, Timo Fürstenberg, Jens Kehr, Alina Klütsch, Luca Küster, Marvin Schäfer;

zum Brandmeister Marvin Breuer;

zum Oberbrandmeister Andreas Schmitz und Sebastian Guhlke;

zum Hauptbrandmeister Rochus Ellmann, Christian Remacly und

zum Brandinspektor Frank Blankenstein und Pascal Porzig befördert.

Der Jugendfeuerwehrwart des Löschzuges Pulheim, Hauptbrandmeister Christian Remacly, hat sein Amt zum Jahresende planmäßig zur Verfügung gestellt. Für seine über viele Jahre andauernde, ambitionierte und erfolgreiche Jugendarbeit bedankt sich Schweren bei ihm herzlich. Dieses Amt wird ab dem heutigen Abend von seinem Nachfolger, Brandmeister Marvin Breuer, vertreten durch Unterbrandmeister Jens Kehr, übernommen. Die beiden Ernennungsurkunden wurden vom Leiter der Feuerwehr übergeben.

Offiziell wurden an diesem Abend ebenfalls der Brandinspektor Pascal Porzig zum Löschzugführer und Hauptbrandmeister Bastian Matthias zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt.

In der folgenden Rede des Bürgermeisters gratulierte er zu den Beförderungen und offiziellen Ernennung der neuen Löschzugführung. Im Zuge dieses Übergangs erinnert auch er an den verstorbenen Löschzugführer Reinhard Gremlitza mit seinem über viele Jahre währenden, unermüdlichen Einsatz für den Löschzug der Freiwillige Feuerwehr Pulheim. In seiner weiteren Rede geht auch auf den Ausrüstungsstand des Löschzuges und zu Problemen des Standortes ein.

Zum Abschluss freute sich der Bürgermeister noch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften durchzuführen und die dazu gehörigen Urkunden im Namen des Innenministers des Landes Nordrhein-Westfalen übergeben zu können:

Im Jahr 2020 konnten Christian Remacly und Pascal Porzig auf eine 25-jährige und Marcus Lechner auf eine 35-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. In diesem Jahr konnten sich dann Daniel Müller und Hubert Hilgers diesem Jubiläum anschließen.

Beitrag drucken
Anzeigen