Karsten Körner und Jens Schmitz vom Förderverein Krebskranker Kinder (von links) nehmen die Spende von Oberbürgermeister Frank Meyer (rechts) entgegen (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof)
Anzeigen


Krefeld. Einen Scheck über 2500 Euro hat Oberbürgermeister Frank Meyer jetzt an den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder übergeben. Der Verein unterhält in Krefeld die Villa Sonnenschein, ein Zuhause auf Zeit für die Eltern krebskranker Kinder, die lange Zeit stationär behandelt werden müssen.

Die Spende stammt aus dem Einnahmen des Konzerts zum Tag der Deutschen Einheit, das in diesem Jahr die Niederlande als europäisches Partnerland hatte. Deshalb fließen in Kürze weitere 2500 Euro an das Toon Hermanns Huis in Venlo, eine Begegnungsstätte für krebskranke Menschen und ihre Angehörigen.

Beitrag drucken
Anzeigen