Dirk Honekamp, Doris Zevenbergen, Michael Gerling und Marc Frieler vor der kommunalen Impfstelle Ahaus (Foto: Stadt Ahaus)
Anzeigen

Ahaus. 2.090 € aus der kommunalen Impfstelle Ahaus für die Aktion „Lichtblicke“ gespendet

Ein Sparschwein prall gefüllt mit 2.090 € wurde heute an die Aktion „Lichtblicke“ übergeben. Nach den Impfungen in der kommunalen Impfstelle Ahaus besteht für die Impflinge die Möglichkeit, eine kleine Spende zu hinterlassen – und diese haben sich großzügig gezeigt. „Wir freuen uns, dass sowohl die geimpften Personen, als auch die Ärzteschaft und die medizinischen Fachangestellten in guter Stimmung sind und dazu beitragen, dass die Impfungen unkompliziert und schnell stattfinden können. Mit ihrer Impfung und der großen Spendenbereitschaft haben die Impflinge gleich zwei gute Taten vollbracht“, so Michael Gerling, Fachbereichsleiter Sicherheit und Ordnung.

Gemeinsam mit Doris Zevenbergen (Fachbereichsleitung Büro der Bürgermeisterin), Dirk Honekamp (Feuerwehr Ahaus) und Marc Frieler (Büro der Bürgermeisterin) übergab er nun die Spendensumme. Nachdem das Sparschwein nun im Rahmen des „Lichtblicke-Tags“, dem Höhepunkt der Spendensaison am 23.12.2021, geleert wurde, wird weiter für die Initiative gesammelt. Die Aktion Lichtblicke e.V. wird gemeinsam getragen von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf Bistümer im Land sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und unterstützt in Not geratene Kinder und Familien aus NRW.

Beitrag drucken
Anzeigen