(Foto: Bundespolizei)

Essen. Heute Morgen (28. Dezember) stellten Bundespolizisten im Essener Hauptbahnhof einen Mann fest. In seiner Umhängetasche befanden sich verschiedene Drogen, welche die Beamten sicherstellten.

Gegen 07:40 Uhr bestreiften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Hauptbahnhof Essen. In einem Wartehäuschen auf dem Bahnsteig fiel ihnen ein Mann auf. Der 57-Jährige wies sich gegenüber den Beamten mit einem Personalausweis aus. Bei der Kontrolle stellten diese fest, dass der Essener augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er bestätigte den Beamten, dass er Konsument sei.

Die Bundespolizisten durchsuchten die Umhängetasche des Deutschen und fanden verschiedene Drogen auf. Hierbei handelte es sich sowohl um pflanzliche, als auch synthetische Betäubungsmittel. Diese stellten die Beamten sicher.

Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen