(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Ratingen. In der Nacht zu Samstag wurde die Feuerwehr Ratingen wegen einer Rauchentwicklung zu einem Mehrfamilienhaus an der Rehhecke gerufen. Ursache war ein brennendes Kissen, welches der Anwohner noch vor Eintreffen der ersten Einheiten selber löschen konnte. Er wurde dem Rettungsdienst zugeführt, konnte jedoch nach erfolgter Untersuchung vor Ort bleiben. Nach maschineller Belüftung des Treppenraums und der Wohnung war der Einsatz beendet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Brandhergang aufgenommen. Alarmiert waren Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Lintorf sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen