(Foto: Feuerwehr Ratingen)

Ratingen. Nachdem die Feuerwehr Ratingen bereits am Freitag einen PKW-Brand auf der Autobahn gelöscht hatte, kam es an diesem Sonntagmorgen erneut zu einer Alarmierung dieser Art. Wiederum brannte ein Fahrzeug im Motorraum, diesmal auf dem Seitenstreifen der BAB 52 in Fahrtrichtung Essen.

Mittels eines C-Rohrs wurde das Feuer gelöscht, verletzt wurde niemand. Da kontaminiertes Löschwasser in die Kanäle geflossen war, wurden zunächst Rohrdichtkissen in die Einläufe gesetzt um eine weitere Verschleppung zu verhindern. Verunreinigte Flächen auf der Fahrbahn wurden mit Bindemittel abgestreut. Das Umweltamt des Kreises Mettmann und Mülheim a.d.R. sowie die zuständige Autobahnmeisterei übernahmen dahingehende weitere Maßnahmen.

Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Breitscheid sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen