Dienststellenleiter EPHK Johannes Polke, Abteilungsleiterin LPDin Heidi Fahrenholz, Bezirksdienstbeamtin POKin Andrea Zeleken und Bürgermeister Reiner Breuer (Foto: Polizei)

Neuss. Am Dienstag (11.01.) stellte Abteilungsleiterin Polizei Heidi Fahrenholz eine neue Bezirksdienstbeamtin des Bezirksdienstes Neuss-Norf vor. Gemeinsam mit dem Bürgermeister Reiner Breuer und dem Leiter der Wache in Neuss, Erster Polizeihauptkommissar Johannes Polke, begrüßte sie ganz offiziell die neue Beamtin. Seit Dezember bestreift Polizeioberkommissarin Andrea Zeleken die Bezirke Rosellen, Rosellerheide, Neuenbaum und Allerheiligen. Sie folgt damit auf Günter Zeiger, der bereits in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

Die 53-Jährige ist in Neuss aufgewachsen und auch hier zur Schule gegangen. In den 1990er Jahren hat sie allerdings eine Zeit lang in Mexiko gelebt und spricht daher auch Spanisch. Ihre Ausbildung begann im Oktober 1996 in Linnich. Ab 1999 ging es erstmal vier Jahre zur Polizei Hilden, im April 2003 dann nach Neuss, was immer der Wunsch war. Bis zum November 2021 war sie im Wach- und Wechseldienst auf der Wache Neuss tätig – eine Zeit, die sie nicht missen möchte. Nach 19 Jahren war es dann aber einmal Zeit für einen Wechsel. Es war der Wunsch der Polizeioberkommissarin, im Bezirksdienst eingesetzt zu sein und dort die Bezirke Rosellen, Rosellerheide, Neuenbaum und Allerheiligen zu übernehmen.

Andrea Zeleken ist seit 2000 mit ihrem Mann, der auch Kollege ist, glücklich verheiratet. Sie haben drei gemeinsame Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen. Ihre Hobbies sind Reiten, Yoga und das Leben genießen, wie sie gerne sagt. Andrea Zeleken reitet seit ihrem 9. Lebensjahr und hat auch ein Pferd, mit dem sie häufig im Mühlenbusch anzutreffen ist.

Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe und hat auch schon ein Projekt vor Augen: Ab März möchte sie eine Bürgersprechstunde im Mühlenbusch anbieten. Die Idee ist hier, ein offenes Ohr für die Bürger zu haben und dies mit einem Spaziergang im schönen Mühlenbusch zu verbinden. Ins Auge gefasst dafür hat sie sich jeweils den ersten Samstag im Monat, mit Treffpunkt um 15 Uhr am Parkplatz Waldstraße. Der erste Termin ist Samstag, 05.03.2022.

Die Bezirksbeamten der Kreispolizeibehörde Neuss sind für die Bürgerinnen und Bürger, für Institutionen, Verbände und Einrichtungen wichtige polizeiliche Ansprechpartner. Der Bezirksdienst hat ein offenes Ohr für die Belange seiner Bürgerinnen und Bürger und ist präsent, wenn er zu Fuß seinen Bereich bestreift. Er vollstreckt aber auch Haftbefehle, unterstützt die Verkehrssicherheitsarbeit und nimmt Anzeigen auf. Im gesamten Kreisgebiet sind 45 Bezirksbeamte unterwegs, zu Fuß, per Fahrrad oder Motorroller. Jeder Beamte beziehungsweise jede Beamtin ist für etwa 10.000 Bürgerinnen und Bürger zuständig. Jede Polizeiwache hat ihre Bezirksbeamten.

Wer im Einzelnen als Ansprechpartner zur Verfügung steht, kann bei der jeweiligen Dienststelle oder im Internet (https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/ unter der Rubrik “Vor Ort”) in Erfahrung gebracht werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen