Dietmar Meier (Foto: privat)
Anzeige

Moers. Die FDP unterstützt die Schausteller und spricht sich deutlich für den Erhalt des Kastellplatzes in seiner jetzigen Größe aus. Sorgen machen sich die Liberalen über eine geplante Bebauung des historischen Platzes. „Der Kastellplatz ist ein bekannter und optimaler Ort für den Weihnachtsmarkt, die Kirmes und die  Festivals. Deshalb ist es enorm wichtig, dass er für diese Nutzung erhalten bleibt – auch während der Kanalsanierung“, sagt FDP-Chef Dietmar Meier. 

Eine viel größere Gefahr sehen die Moerser Freidemokraten aber in einer Bebauung des Kastellplatzes: „Dass eine Blockierung des Platzes während der Kanalarbeiten für die Schausteller problematisch ist, steht außer Frage. Viel schlimmer wäre allerdings eine generelle Bebauung! Das würde jeglichen Freizeitwert der Stadt schmälern und die bekannten Events unmöglich machen“, kritisiert Meier weiter. „Die Pläne der Bebauung gibt es  schon länger und von Anfang an haben wir uns deutlich dagegen ausgesprochen. Wir haben das Gefühl das Thema wird erst dann richtig kontrovers wird , wenn die Bagger zur Bebauung anrollen“, warnt FDP-Ratsmitglied Martin Borges. 

Borges abschließend: „Die Schausteller und Kastellplatzfreunde haben von der FDP beim Kampf für den Erhalt des Kastellplatzes volle Rückendeckung. Die Ratsfraktionen können sich darauf einstellen, dass wir städtebauliche Experimente der Politik am Kastellplatz nicht einfach zulassen werden!“

Beitrag drucken
Anzeige