DRK-Verpflegungszelt Flüchtlingsunterkunft Mintarder Straße (Foto: DRK)

Mülheim an der Ruhr. Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat an der Mintarder Straße Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete aus der Ukraine bereitgestellt. Am vergangenen Wochenende wurde die Einrichtung hergerichtet. Am Montag sind die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine dort eingezogen. im Auftrag für die Stadt ist das DRK Mülheim für die Verpflegung der Flüchtlinge zuständig.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer versorgen die Menschen mit drei Mahlzeiten am Tag, die vor Ort durch engagierte Helfer und Helferinnen frisch zubereitet und ausgegeben werden. Die Rotkreuzler arbeiten im 3-Schicht-System. Täglich sind bis zu 15 Helfer vor Ort.

Wie lange der Einsatz andauert, hängt von der Beauftragung der Stadt Mülheim ab. Vorgesehen ist, dass die Bewohner sich perspektivisch selbst versorgen werden.

Beitrag drucken
Anzeigen