Ersten Erkenntnissen zufolge haben unbekannte Tatverdächtige den Brand in Monheim vorsätzlich gelegt (Foto: Polizei)

Erkrath/Mettmann/Wülfrath/Monheim am Rhein. Am Freitag, Samstag und dem heutigen Morgen gab es im Kreisgebiet vier Containerbrände. Die Polizei hat in allen vier Fällen die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Einen Zusammenhang der Fälle benennt die Polizei aber nicht.

Müllcontainer in Erkrath abgebrannt

Trotz eines schnellen Eingreifens der Feuerwehr Erkrath konnte nicht verhindert werden, dass der Container durch den Brand stark beschädigt wurde (Foto: Polizei)

Am späten Freitagabend (25. März 2022) brannte der Inhalt eines Müllcontainers, welcher auf einem Schulgelände an der Feldheider Straße in Erkrath-Hochdahl aufgestellt war. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 21:25 Uhr bemerkten aufmerksamen Zeugen drei Jugendliche, welche sich auf dem Gelände einer Gemeinschaftsgrundschule aufhielten. Die Jugendlichen standen vor einem der dort aufgestellten Müllcontainer, als dieser anfing zu brennen. Anschließend flohen sie unerkannt über den Schulhof in unbekannte Richtung.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten trotz eines zeitnahen Eingreifens nicht verhindern, dass der Container durch den Brandausbruch stark beschädigt wurde. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere hundert Euro.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Inhalt des Containers von den Jugendlichen absichtlich angezündet wurde. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und bittet weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen oder zur Identität der Tatverdächtigen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Erkrath, Telefon 02104 / 9480 6450, in Verbindung zu setzen.

Altkleidercontainer in Wülfrath in Brand gesetzt

Wülfrath: In der Nacht zu Samstag wurde der Inhalt eines Altkleidercontainers in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise (Foto: Polizei)

In der Nacht zu Samstag, 26. März 2022, brannte der Inhalt eines Altkleidercontainers an der Velberter Straße in Wülfrath. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 02:50 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge eine Rauchentwicklung an einem Altkleidercontainer, welcher im Einmündungsbereich Velberter Straße / Flügelskämpchen neben dem dortigen Parkhaus aufgestellt war. Er informierte die Polizei, welche begann, den Brand mittels eines mitgeführten Feuerlöschers bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wülfrath mussten den Container gewaltsam öffnen, um den eigentlichen Brandherd zu erreichen. Bei der Öffnung des Containers wurde ein unmittelbar angrenzend abgestelltes Fahrzeug eines Anwohners leicht beschädigt.

Die Polizeibeamten schätzen den an dem Container entstandenen Brandschaden auf über 1.000 Euro. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass der Inhalt des Altkleidercontainers absichtlich angezündet wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Wülfrath, Telefon 02058 / 9200 6180, in Verbindung zu setzen.

Unbekannte zünden Altpapiercontainer in Mettmann an

Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am Samstagabend (26. März 2022) einen Altpapiercontainer an der Hammerstraße in Mettmann angezündet. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr Mettmann zu einem Brand an der Hammerstraße auf Höhe der Hausnummer 26 alarmiert. Dort brannte ein Altpapiercontainer, der durch die Einsatzkräfte schnell gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand, der Container wurde erheblich beschädigt. Nach Abschluss der Löscharbeiten übernahm die Polizei die Ermittlungsarbeit zur Brandursache. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein.

Die Polizei in Mettmann bittet daher um Hinweise: Wer hat gegen 21.30 Uhr rund um den Brandort ungewöhnliche Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf möglicherweise für den Brand verantwortliche Personen geben? Die Wache in Mettmann ist jederzeit unter der Nummer 02104 982-6250 erreichbar.

Monheim: Sperrmüllcontainer in Brand gesetzt

Am frühen Montagmorgen (28. März 2022) hat ein Sperrmüllcontainer in Monheim am Rhein gebrannt. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Brand vorsätzlich gelegt worden sein.

Gegen 2.30 Uhr wurden die Feuerwehr Monheim sowie die Polizei über einen brennenden Sperrmüllcontainer an der Schöneberger Straße auf Höhe der Hausnummer 1 informiert. Die Einsatzkräfte der Monheimer Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen, verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Sperrmüll im Container vorsätzlich durch unbekannte Tatverdächtige angezündet worden sein.

Die Polizei in Monheim am Rhein bittet daher um Hinweise und fragt: Wer hat am frühen Montagmorgen ungewöhnliche Beobachtungen rund um den Brandort gemacht und kann Hinweise zu tatverdächtigen Personen geben? Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein unter der Nummer 02173 9594-6350 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen