Christian Bauer (Foto: GW-MH)

Mülheim an der Ruhr. In der Bezirksliga Nord konnte Grün-Weiß Mülheim am Mittwoch mit einem 6:2 gegen den TSV Heimaterde Klassenerhalt sichern

Abstiegsplatz im letzten Saisonspiel getauscht

Die Saison in der Bezirksliga wäre turnusmäßig am 20. März zu Ende gegangen. Das Heimspiel gegen den Lokalrivalen vom TSV Heimaterde war jedoch coronabedingt verschoben worden.

Für beide Mannschaften ging es um den Klassenerhalt: Grün-Weiß brauchte einen Sieg, Heimaterde reichte ein Remis.

Voll motiviert ging es in die teilweise sehr engen Spiele, angefeuert von mit Trommeln angereisten Zuschauern. Vier Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden. Am Ende setzte sich Grün-Weiß mit 6:2 durch und reichte am letzten Spieltag die Abstiegslaterne an den TSV Heimaterde weiter.

Überglücklich war anschließend GW-Sportwart Christian Bauer: „So ein Publikum bei einem Bezirksligaspiel – da mussten wir einfach gewinnen“. Bauer selbst hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft. Er gewann das erste Einzel und das erste Herrendoppel, zusammen mit Hong Kai Len. In den weiteren Spielen konnten Anja Pöppinghaus, Stefanie Kolodzie, Hong Kai Len, Michael Gröger und Philipp Hemmelmann Punkte zum Gesamtsieg beisteuern.

Alle Ergebnisse: https://www.turnier.de/sport/league/match?id=915EE244-50FD-429B-B7C8-C02CDB0B3AA1&match=1169

Beitrag drucken
Anzeigen