Durch einen Trupp im Korb der Drehleiter wurde das Dach von außen mittels Wärmebildkamera kontrolliert (Foto: Feuerwehr)

Schwelm. Die Feuerwehr Schwelm wurde am heutigen Freitag, dem 22.04.2022 um 09:35 Uhr in die Drosselstraße alarmiert. Hier wurde ein Brand in einer Wohnung im Dachgeschoss gemeldet.

Vor Ort konnte die Meldung bestätigt werden. Glücklicherweise war zu dem Zeitpunkt keine Person mehr in der Wohnung. Es ging sofort ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht.

Eine Person, die das Feuer entdeckt hatte, wurde durch den mit alarmierten Rettungsdienst untersucht.

Der Brand in einer Abstellkammer der Wohnung konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da der Abstellraum unmittelbar unter dem Dach war, wurde aufwändig mittels Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht und der über der Wohnung befindliche Dachboden ebenfalls sowohl von innen als auch von außen kontrolliert.

Nachdem alle Glutnester abgelöscht und der Bereich durch die Feuerwehr mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit waren, konnte die Feuerwehr einrücken. Die Person, die vom Rettungsdienst untersucht wurde, brauchte nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 17 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Alarmiert waren der Einsatzleitdienst, die hauptamtliche Wachbesatzung, der Löschzug Stadt und der Löschzug Winterberg. Neben den Einsatzkräften vor Ort besetzten weitere Kräfte die Wachen.

Der Einsatz konnte gegen 11:00 Uhr beendet werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen