(Fotos: privat)

Geldern. Fünfstellige Schadenssumme

Wie die Stadt Geldern mitteilt, ist es in den vergangenen Wochen vermehrt zu erheblichen Vandalismus-Schäden an einigen Gelderner Schulen gekommen. So wurden zuletzt unter anderem an der Gesamtschule, der Veerter Martini-Grundschule und an der Turnhalle der Sekundarschule Fenster und Türen beschädigt oder neu installierte Bodenspots mutwillig zerstört. Die Schäden belaufen sich mittlerweile auf eine mittlere fünfstellige Summe, heißt es von der Gelderner Baugesellschaft (GBG), die sich um die Instandhaltung und Neubau-Projekte der Schulen kümmert.

„Wir werden deshalb jede Sachbeschädigung konsequent zur Anzeige bringen“, teilt Thomas Mutz, Geschäftsführer der Gelderner Baugesellschaft mit.

Zusätzlich lobt die GBG für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus. Thomas Mutz: „Die Vandalismus-Fälle sind für uns ein großes Ärgernis, weil für uns ein unnötiger Aufwand entsteht. Nicht nur, weil jedes Mal wieder Geld in Reparaturen investiert werden muss, sondern auch, weil die Schadensbehebung immer personelle Ressourcen bindet, sodass wir unsere Kapazitäten nicht wie gewünscht nutzen können.“

Wer Hinweis zur Ergreifung der Täter geben kann, erreicht die Baugesellschaft per E-Mail unter info@geldern-bau.de oder telefonisch unter 02831-91304-0.

Beitrag drucken
Anzeigen