Unfallstelle an der Goymark (Foto: Feuerwehr)

Dortmund. Im Dortmunder Süden kam es gestern innerhalb weniger Minuten zu zwei schweren Verkehrsunfällen bei denen mehrere Personen verletzt wurden. Um 16:00 Uhr kam ein PKW auf der Meinbergstraße ins Schlingern und erfasste beinahe einen Radfahrer. Anschließend kollidierte der Fahrer mit einem ca. 20 cm hohen Bordstein und kam in einem Zaun zum Stehen. Der 65-jährige Fahrer konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen, wurde im weiteren Verlauf vom Rettungsdienst versorgt und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus transportiert.

Auf dem Rückweg von dieser Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall mit zwei Kraftfahrzeugen auf der Straße “An der Goymark” gerufen. Beide Fahrzeuge waren frontal ineinander geprallt und eine ebenfalls 65-jährige Frau erlitt schwerste Verletzungen. Im gegnerischen Fahrzeug saß ein älteres Ehepaar mit einem behinderten Kind. Die Fahrerin, eine 67-jährige Frau, erlitt ebenfalls Verletzungen. Beide Frauen mussten mit Rettungswagen und Notarztbegleitung in Krankenhäuser transportiert werden. Die Feuerwehrkräfte unterstützten den Rettungsdienst und klemmten die Batterien der Unfallfahrzeuge ab.

Im weiteren Verlauf wurden noch ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. An beiden Einsätzen waren 10 Einsatzkräfte der Feuerwache 4 (Hörde) sowie verschiedene Rettungsdienstfahrzeuge beteiligt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen