Taufpatin Sophie Leder und Thore mit Angela Spruytenburg (2. Vors.) und Dirk Postel (1. Vors. KLSC) bei der Taufe vom neuen Polyvalk „Herr Rossy“ am Rossenrayer See in Kamp-Lintfort (Foto: Johannes Brinkmann)

Kamp-Lintfort. Der Kamp-Lintforter Segelclub (KLSC) freut sich sehr über sein neues Boot, welches nun noch mehr Möglichkeiten für das Erwachsenen-Training bieten kann. Der Polyvalk wurde am vergangenen Wochenende auf den Namen „Herr Rossy“ getauft, angelehnt an das Kleinod Rossenrayer See. Mit einem geselligen Brunch hat der Club die Bootstaufe mit rund 30 Mitgliedern gefeiert.

Die Polyvalk („Valk“ niederländisch für Falke, der Vorsatz „Poly“ steht für den verwendeten Werkstoff Polyester), ist ein typisches Boot des friesischen Seengebietes. Mit ihrer Rollfock und dem beständig angeschlagenen Großsegel sind Valken schnell seeklar. Sie sind leicht zu bedienen und werden daher auch in der Ausbildung verwendet. Die Boote sind bequem und geräumig, sodass sie auch zu dritt oder zu viert gesegelt werden können und auch für Familien mit kleineren Kindern gut geeignet sind.

Beitrag drucken
Anzeigen