Nach dem vergangenen Wochenende sah es auf der Skateranlage wüst aus (Foto: privat)

Mettmann. Am vergangenen Wochenende ist die Skateranlage im Stadtwald – zum wiederholten Mal – nach einer Party in einem völlig vermüllten Zustand zurückgelassen worden. Neben viel Abfall lagen auf der Anlage auch viele Scherben von zerbrochenen Glasflaschen herum. Auf der Anlage wurde sogar ein Lagerfeuer gemacht.

Gegen gemütliche Treffen im Stadtwald, bei denen auch gegessen und getrunken wird, ist an schönen lauen Abenden sicherlich nichts einzuwenden. Aber sowohl die Mitarbeiter des Baubetriebshofes als auch andere Nutzer dieser Freizeitanlage würden es sehr begrüßen, wenn die Hinterlassenschaften solcher Partys in den Müllbehältern, die dort aufgestellt sind, entsorgt werden.

Sind die Abfallbehälter voll, sollte es doch selbstverständlich sein, dass sie mitgenommen und ordnungsgemäß entsorgt werden. „Den Müll einfach liegen zu lassen ist keine Alternative, insbesondere wenn wie am vergangenen Wochenende die Mülleimern gar nicht voll sind“, so Thomas Gebhardt, Abteilungsleiter für Grünflächenunterhaltung und Bestattungswesen.

Die Hinterlassenschaften lassen die Freizeiteinrichtung nicht nur in einem sehr unschönen Zustand erscheinen, sondern stellen auch eine erhebliche Unfallgefahr für alle Nutzer dar. Außerdem werden Ratten und andere Tiere von Speiseresten angelockt.

Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs bitten alle Nutzer der Skateranlage, dafür zu sorgen, dass sie sauber bleibt und sicher genutzt werden kann.

Beitrag drucken
Anzeigen