Impression vom Pfingstturnier 2019 (Foto: SV Glehn)

Korschenbroich. Nach zwei Jahren Zwangspause ist die Vorfreude riesig: Zum 25. Mal veranstaltet der SV Glehn über die Pfingsttage (Freitag bis Montag/3. bis 6. Juni) seine großen Turniere für Kinder- und Jugendmannschaften und verwandelt den beschaulichen Sportpark an der Johannes-Büchner-Straße in eine große Fußball-Arena. Über die vier Turniertage erwartet der gastgebende SVG über 90 Mannschaften mit fast 800 Spielerinnen und Spieler aus den vier Mädchen-Altersklassen U9 bis U15 sowie bei den Bambinis, F- und E-Junioren.

„So groß war das Teilnehmerfeld noch nie“, sagt Laura Otto, die im Herbst vergangenen Jahres die Jugendleitung in Glehn übernommen hat. „Wir waren schon gespannt, ob sich nach der Pandemie überhaupt nochmal ein Turnier in dieser Größenordnung auf die Beine stellen lässt. Die Anmeldezahlen lassen da nur einen Schluss zu: Ja, die Sehnsucht nach einer schönen, kindgerechten Veranstaltung ist groß“, so Otto. Denn die Kinder stehen in Glehn im absoluten Mittelpunkt und die Veranstalter setzen alle Hebel in Bewegung, den Kindern ein großes Fußballfest zu bieten.

„Das fängt schon beim besonders kindgerechten ‚Schweizer Turniersystem‘, das auch schwächeren Mannschaften Erfolgserlebnisse beschert, an“, sagt Glehns 1. Vorsitzender Norbert Jurczyk, der es sich auch nach dem Wechsel aus der Jugendleitung in den „Chefsessel“ des Vereines nicht nehmen lässt, an der aufwändigen Organisation des Events mitzuwirken. „Pfingsten ist für uns mehr als nur ein Fußballturnier. Es ist auch Ausdruck unserer besonderen Vereinsphilosophie und an diesen Tagen genießen wir unsere ‚football family‘ in vollen Zügen.“

Die Federführung für die Organisation hat Jurczyk aber an den neuen „Eventmanager“ Christian Abraham abgetreten. Mit Inkrafttreten der neuen Vereinssatzung in 2021 ist eigens für die Durchführung der Glehner Großveranstaltungen eine neue Stelle im Vorstand geschaffen worden. Die „Feuertaufe“ hat Abraham bereits bei der großen Saisoneröffnung im August vergangenen Jahres mit Bravour bestanden, nun steht erstmals Pfingsten auf der Agenda des 39 Jahre alten Unternehmers, der auch gleich mit einigen Neuerungen aufwarten lässt: „Bei den jüngsten Mannschaften wird erstmals nach den neuen Spielformen in Kinderfußball gekickt, das wird bestimmt recht wuselig. Darüber hinaus setzen wir erstmals bei einem so großen Event unser digitales Bezahlsystem um, quasi eine Wertmarke 2.0“, sagt Abraham, der diesbezüglich in den letzten zwei Jahren einen Entwicklungsprozess beobachtet hat: „Die Bürgerinnen und Bürger sind dafür deutlich aufgeschlossener, als es noch vor der Pandemie der Fall war. Da galt Bargeld noch als Maß aller Dinge.“

Am bewährten Rahmenprogramm wird aber auch in der Jubiläumsveranstaltung nichts geändert: Wie immer schickt der SV Glehn eine große, sich überwiegend aus den Eltern und Trainern der Jugendabteilung zusammengestellte Helferschar, die für kulinarische Hochgenüsse sorgen soll, ins Rennen: Neben der klassischen Cafeteria und dem Grillstand mit Currywurst und türkischer Pizza wird auch die beliebte „Sportlerschale“ mit viel frischem Obst angeboten.

Und am Ende des Turniers geht es wieder ausschließlich um die jungen Kicker, die laut Abraham allesamt mit einem persönlichen Geschenk für ihre Teilnahme belohnt werden. „Wenn die Kinder dann mit leuchtenden Augen und einem eigenen Pokal in der Hand den Platz verlassen und die Eltern einen schönen Tag zu Gast bei Freunden verbracht haben, dann haben wir alles richtiggemacht.“

 

Das Programm für Pfingsten 2022 in Glehn:

Freitag, 3. Juni (17.00 Uhr):        U9-; U11-; U13- und
U15-Mädchen

Samstag, 4. Juni (11.00 Uhr):      Minis und Bambinis

Sonntag, 5. Juni (11.00 Uhr):      F-Jugend

Montag, 6. Juni (11.00 Uhr):        E-Jugend

Beitrag drucken
Anzeigen