(Foto: Freiwillige Feuerwehr Alpen)
Anzeige

Alpen. Gemeinsam mit den Grundschulen in der Gemeinde Alpen hat die Freiwillige Feuerwehr Alpen nun begonnen, eine Brandschutzerziehung durchzuführen. Fast fünf Jahre liegen hinter dem letzten Termin, die die damaligen Vorschulkinder in den drei Einheiten vor Ort in Veen, Menzelen und Alpen absolviert hatten. Kurz vor dem Schritt in die weiterführenden Schulen trafen sich nun zunächst die beiden vierten Klassen von der Wilhelm-Koppers-Gemeinschaftsgrundschule aus Veen und Menzelen im Gerätehaus an der von-Dornik-Sraße in Alpen.

“Uns ist diese Auffrischung mit Blick auf die Möglichkeiten der Hilfeleistung auch in diesem Alter sehr wichtig”, so Michael Hartjes Leiter der Freiwilligen Feuerwehr in Alpen. So stellten sich im ersten Anlauf vier Kameraden zur Verfügung und informierten über die wesentlichen Bestandteile des Notrufes, über die Struktur der Feuerwehr sowie die Technik, Fahrzeuge und Schutzausrüstung. Die Fragen wurden gezielter gestellt, als noch vor wenigen Jahren. Die “Faszination Feuerwehr” ist bei den Kindern nicht gewichen, im Gegenteil. Die ein oder andere Rückfrage zum Einstieg in die Jugendfeuerwehr wurde ebenfalls gestellt; und natürlich beantwortet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen