v.l. Emely Joester und Josefine Osigus (Fotos: privat)

Essen. Drei erfolgreiche Vertragsverlängerungen bei SGS Essen

Die SGS Essen kann mit weiteren Spielerinnen Vertragsverlängerungen für die nächsten Spielzeiten vermelden.

Julia Debitzki ist vor einem Jahr mit viel Spielpraxis in der Frauen-Bundesliga in das junge Team der SGS Essen gewechselt. Jetzt hat die 30-jährige Mittelfeldspielerin für ein weiteres Jahr bei dem Ruhrstadtclub verlängert. Von Julias Wettkampferfahrung aus bisher 133 Einsätzen können also auch in Zukunft die Talente bei den Essenerinnen profitieren.

Katharina Piljić spielt schon seit ihrer Jugend im Trikot der SGS Essen. Die erst 18-jährige Zentralspielerin konnte in der letzten Saison wegen Verletzungen nicht komplett durchspielen. Bei Trainer Markus Högner genießt die gebürtige Essenerin weiterhin viel Vertrauen. Die jetzt erfolgte zweijährige Vertragsverlängerung will Katharina deshalb auch zum Durchstarten nutzen.

Auch Ella Touon, jüngst in das schweizerische Aufgebot für die Europameisterschaftstitelkämpfe in England berufen, will zukünftig ihre Karriere bei der SGS Essen weiterentwickeln. Die Defensivspezialistin auf der linken Seite der SGS hat noch kurz vor ihrer Abreise zur schweizerischen Nati um zwei Jahre bei dem zweimaligen DFB-Pokalfinalisten verlängert.

Jetzt ist es offiziell. Zwei weitere Eigengewächse aus dem Förderturm für die Frauen-Bundesliga konnte die SGS Essen für die nächste Spielzeit an sich binden.

Emely Joester und Josefine Osigus, beide haben in der letzten Saison mit der U20 in der Regionalliga gespielt, gelang der Sprung in das Team von Trainer Markus Högner. Die 18-jährige Emely fühlt sich auf der Außenbahn zuhause, Josefine wird erst dieses Jahr am 16.10 volljährig und steht im Tor.

Beitrag drucken
Anzeigen