Links: Ivan Ordets (Foto: VfL Bochum)

Bochum. Der VfL Bochum 1848 hat den ukrainischen Nationalspieler Ivan Ordets für ein Jahr unter Vertrag genommen. Ermöglicht wird dies dank einer Sonderregelung, die von der FIFA infolge des Krieges in der Ukraine beschlossen wurde. Demnach dürfen die Verträge von ausländischen Profis, die in Russland aktiv sind, bis zum 30.06.2023 ausgesetzt werden. Ivan Ordets spielt seit 2019 für den russischen Premier-Liga-Club Dinamo Moskau.

Der 1,95 Meter große Innenverteidiger wurde bei Shakhtar Donezk ausgebildet und hat sowohl für den 13-maligen ukrainischen Meister als auch für den FK Mariupol 98 Spiele in der höchsten Liga der Ukraine absolviert. Mit Shakhtar Donezk wurde er zweimal Meister, dreimal ukrainischer Pokalsieger und einmal Superpokalgewinner. 2019 erfolgte der Wechsel zu Dinamo Moskau, gleich in seiner Premierensaison wurde Ordets zum „Spieler der Saison“ gewählt.

Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848, sagt: „Ivan Ordets ist groß, physisch stark, robust in der Zweikampfführung, ob in der Luft oder am Boden. Wir werden ihn schnellstmöglich an die Mannschaft heranführen, dafür bietet das Trainingslager den optimalen Rahmen.“

Spielerdaten IVAN ORDETS

Geburtsdatum und -ort:     08.07.1992 in Blyzhnye/UKR
Größe:                                 195 cm
Gewicht: 88 Kg
Nationalität: Ukraine

Premier Liga/RUS Sp./T.:    62/5
Premier Liga/UKR Sp./T.:    98/7
Premier Liga/UKR Meisterr.:    4/0

CL Spiele/Tore:                       13/0
EL Spiele/Tore: 10/0

Länderspiele/ Tore: 12/1

Erfolge/Auszeichnungen: Ukrainischer Meister (2017, 2018), Ukrainischer Pokalsieger (2016, 2017, 2018), Ukrainischer Superpokalsieger (2018), „Spieler der Saison“ Premier Liga RUS (2019/20)

Bisherige Vereine: FK Dinamo Moskau/RUS (seit 2019), Shakhtar Donezk/UKR (2005-19), FK Illichivets Mariupol/UKR (01/2011 – 06/2011, 01/2014 – 06/2014)

Trainingslager in Bruneck

Jacek Góralski (Foto: VfL Bochum)

Der VfL Bochum 1848 ist am Sonntag, 10. Juli, planmäßig ins Trainingslager in die Ferienregion Bruneck Kronplatz abgereist. Nicht mit an Bord und somit auch nicht vor Ort in Gais sind die Spieler Moritz Römling, Luis Hartwig und Jacek Góralski. Während Römling und Hartwig für Vertragsverhandlungen freigestellt sind, muss sich Góralski einem operativen Eingriff am Auge unterziehen. Er soll nach dem Trainingslager, das bis zum 17. Juli dauert, wieder zur Mannschaft stoßen.

Beitrag drucken
Anzeigen