(Foto: Helios)

Velbert/Oberhausen/Bonn. Im Gesundheitspodcast „Bitte freimachen!“ gehen Expertinnen und Experten der Helios Kliniken Velbert, Oberhausen und Bonn Krankheitsbildern auf den Grund. Die aktuelle Folge: Hebamme – Ein unterschätzter Beruf?

Der Moment der Geburt ist magisch! Aber er ist sowohl für die jungen Eltern, als auch für die Geburtshelfer eine verantwortungsvolle Herausforderung. Denn die Arbeit der Hebamme beginnt lange vor dem Kreissaal: Sie betreut die werdende Mutter durch die Schwangerschaft, bei der Geburt bringt sie all ihr Können und Wissen ein. Ist der kleine Mensch dann auf der Welt, begleitet sie Neuankömmling und Mutter durch das Wochenbett.

In dieser Folge gehen Moderatorin Lisa Schultheis und ihre Gäste Tessa Wendland, Hebamme am Helios Klinikum Niederberg, und Dr. Ford Cheikh Baker, Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Helios Klinikum Niederberg, den schönen und anspruchsvollen Seiten des abwechslungsreichen Jobs auf den Grund.

Während Tessa von ihrem Arbeitsalltag als Hebamme berichtet und Fragen wie „Was macht den Beruf der Hebamme aus und wie hat er sich gewandelt? Welche Ausbildungswege und Perspektiven gibt es heute? Und welche Rolle spielen sie in der Geburtshilfe und wie unterstützen sie werdende Mütter?“ beantwortet, beleuchtet Dr. Cheikh Baker die ärztliche Seite und erklärt unter anderem, warum eine spontane Geburt einem Kaiserschnitt vorzuziehen ist, sofern er nicht medizinisch notwendig ist. Außerdem weist er darauf hin, dass ärztliche und fachliche Beratungen nicht durch Erzählungen aus Internetforen ersetzt werden können.

Die beiden Experten beantworten alle Fragen und geben einen detaillierten Einblick in dieses spannende Berufsfeld.

 

Der Gesundheitspodcast – Bitte freimachen

Regelmäßig räumen die Expertinnen und Experten des Helios Klinikums Niederberg, der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen und des Helios Klinikums Bonn/Rhein-Sieg mit Vorurteilen auf, reden über Wissenswertes aus der Medizin und berichten von Ihrer Arbeit im Krankenhaus. Also: reinhören!

Mehr Infos unter www.der-gesundheitspodcast.de und auf allen gängigen Podcast-Portalen, wie Spotify, Soundcloud, iTunes, Deezer und Google Play.

Beitrag drucken
Anzeigen