Timo Boll (Foto: Jörg Fuhrmann)

Düsseldorf. Im Rahmen der European Summer Series steht für die Profis von Borussia Düsseldorf nach dem momentan stattfindenden WTT Star Contender (11. bis 17. Juli) ein Premieren-Event an. Der Weltverband ITTF und seine Vermarktungsagentur World Table Tennis haben mit dem WTT Champions Turnier eine brandneue Wettbewerbskategorie in den Kalender der Tischtennisprofis aufgenommen. Statt wie bei den Turnieren der WTT-Serie Einzel-, Doppel- und Mixed-Wettbewerbe anzubieten, konzentriert sich das neue Format auf den Einzelwettbewerb. Diese Weltpremiere, zu der mit den Top-30 der Welt nur die absolute Elite des Tischtennissports eingeladen wurde, lassen sich die Topstars der Borussia natürlich nicht entgehen. So kämpfen Dang Qiu (WR: 10), Timo Boll (12) und Anton Källberg (15) vom 18. Juli an in Ungarn in einem unglaublich stark besetzten Teilnehmerfeld um insgesamt 500.000 US-Dollar Preisgeld. Mit Fan Zhendong (China) fehlt zwar die Nummer eins der Welt, die Plätze zwei bis 27 treten jedoch geschlossen in der ungarischen Hauptstadt an.

Besonders für Anton Källberg und Dang Qiu, die sich beim noch laufenden WTT Star Contender früh aus dem Teilnehmerfeld verabschieden mussten, bietet das neuartige Turnier eine willkommene Chance, weitere Weltranglistenpunkte zu sammeln, um ihre Top-Position im weltweiten Ranking zu bestätigen oder sogar weiter zu verbessern. Dem Sieger des Turniers winken 1.000 Weltranglistenpunkte und auch der Zweitplatzierte kann mit 700 Zählern mehr auf dem eigenen Punktekonto in die Heimat zurückreisen. Die große Bedeutung, die der Weltverband dem neuen Wettbewerb beimisst, spiegelt sich neben den Weltranglistenpunkten auch in der Höhe des Preisgelds wider. Der Gewinner der stark besetzen „Uraufführung“ kann sich über 30.000 Dollar freuen. Mit insgesamt 500.000 US-Dollar ist der Wettbewerb das am zweithöchsten dotierte Turnier der WTT-Serie nach dem im März eingeführten Grand Smash, das mit zwei Millionen US-Dollar eine absolute Rekordveranstaltung war.

Parallel zum WTT Champions starten die beiden Borussen, Kamal Achanta (WR: 38) und der 19-jährige Newcomer Kay Stumper (101), ebenfalls in der BOK Hall einen Tag später in das Hauptfeld eines WTT Feeder Turniers (18. bis 22. Juli), an dem die Spieler auf den Weltranglistenpositionen 31 und niedriger teilnehmen dürfen. Im Gegensatz zu dem Wettbewerb der Top-Stars messen sich die Athleten hier auch im Doppel und Mixed, was zumindest der am 12. Juli 40 Jahre alt gewordene Achanta ausnutzt und mit dem 21-jährigen Manush Utpalbhai Shah in den Doppelwettbewerb um die Treppchenplätze kämpft.

Beitrag drucken
Anzeigen