Symbolfoto: Link zum Fahndungsfoto ist im Text zu finden (Grafik: Polizei)

Marl. Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Marlerin am 02.07.2022 wird nun nach dem Unbekannten mit einem Phantombild gesucht.

Der Mann soll etwa 30 Jahre alt gewesen sein – soll aber älter aussehen. Er hatte dunkle, kurze Haare und trug einen dunklen Jogginganzug mit grauen Streifen auf der Seite. Zudem hatte er ein Handy dabei und sprach gebrochenes Deutsch. Unterwegs war der Unbekannte vermutlich mit einem schwarzen Fahrrad. Er stellte sich als “Ahmet” vor.

Wer kennt den Mann oder seinen Aufenthaltsort? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Tel.: 0800 2361 111 entgegen. Ein Phantombild des Tatverdächtigen finden Sie im Fahndungsportal: https://polizei.nrw/fahndung/83810


Am späten Samstagabend (2.7.2022, 23.15 Uhr) wurde eine 35-jährige Marlerin von einem bisher unbekannten Mann sexuell belästigt und vermutlich mit einem Messer bedroht, bevor er mit ihrem Rucksack in unbekannte Richtung flüchtete. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder dem Flüchtigen können.
Die Frau und der Unbekannte kannten sich flüchtig. Sie saßen an dem Abend mit zwei weiteren, der Polizei bekannten Zeugen auf einer Treppe in einem Wäldchen an der Bergstraße, in der Nähe eines Jugendzentrums. Nachdem die beiden Zeugen sich entfernt hatten, gingen die Marlerin und der unbekannte Mann in Richtung Rappaportstraße. Auf einem Garagenhof, nahe des Jugendzentrums, sei er dann zudringlich geworden und habe die Marlerin sexuell belästigt. Dabei habe er sie auch unsittlich angefasst. Dann habe er sie – nach ersten Erkenntnissen – mit einem Messer bedroht, ihr den Rucksack aus der Hand gerissen und sei in Richtung Bergstraße geflüchtet. Die Marlerin kontaktierte sodann die zwei Zeugen von vorher und lief ihnen schreiend entgegen. Im Anschluss wurde die Polizei hinzugerufen.
Der Täter konnte im Umfeld nicht mehr angetroffen werden. Jedoch fand ein Unbeteiligter, etwa zwei Stunden später, den schwarz/blauen Rucksack der Frau auf dem Gehweg der Hagenstraße, ggü. der Polizeiwache auf, und übergab ihn den Kollegen auf der Wache, wo er sichergestellt wurde.
Die Marlerin wurde zur weiteren gesundheitlichen Abklärung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. (ots)

(Hinweis: Sollte der genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.)

Beitrag drucken
Anzeigen