(Foto: CDU-Überruhr)

Essen. Die CDU-Ruhrhalbinsel lud zu ihrer traditionellen Sommeraktion ein, welche in diesem Jahr zur Wassergewinnungsanlage nach Überruhr ging. 20 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt.

Die Wasseraufbereitungsanlage der Wassergewinnung Essen GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Essen und der GELSENWASSER AG, gehört seit ihrer Fertigstellung im Jahr 2016 zu den modernsten Anlagen in Europa.

„Hier aus Überruhr kommt Wasser für rund eine Millionen Menschen. Damit ist dieser Ort einer der wichtigsten, wenn es um die lebensnotwendige Versorgung von Trinkwasser in unserer Stadt geht“, so Thomas Ziegler, Ratsherr für Überruhr und Organisator der diesjährigen Exkursion. In Essen-Überruhr wird das Trinkwasser für ganz Essen und auch für angrenzende Bereiche verschiedener Nachbarstädte aufbereitet.

Die Anlage wird seit der Modernisierung mit Solarstrom versorgt. Auf einer Fläche von rund 1.000m2 sorgen 608 Solarmodule für Strom aus der Natur. Der Solarstrom wird vollständig in das hauseigene Stromnetz eingespeist und zur Trinkwasseraufbereitung genutzt. Über 91 Tonnen CO2-Emissionen erspart die neue Photovoltaikanlage somit der Umwelt jedes Jahr.

Im Anschluss an den Rundgang über das Gelände und durch die Anlage gab es dann im Restaurant Haus Silva die traditionelle Currywurst für Groß und Klein.

Beitrag drucken
Anzeigen