(Foto: Herbertz/MSV)

Duisburg. Richtig gute Laune zum Start ins leider Pokal-freie Wochenende: Der Meidericher Spielverein hat sein Testspiel am Freitagabend, 29. Juli 2022, gegen den SV Lippstadt 08 mit 4:1 (1:0) gewonnen. „Das war genau der richtige Test, den wir jetzt nach Osnabrück-Spiel noch einmal gebraucht haben“, bilanzierte Torsten Ziegner nach den 90 Minuten an der Westender.

„Ein Gegner, der uns im körperlichen und Zweikampf-Bereich alles abgefordert hat“, resümierte der MSV-Coach, für dessen Team Chinedu Ekene (2), Moritz Stoppelkamp und Alaa Bakir vor 500 Fans trafen. Ziegner: „Wir haben im Laufe des Spiels gemerkt und umgesetzt, was notwendig ist, um erfolgreich Fußball zu spielen.“

In der 12. Minute gab es die erste MSV-Chance: Gordon Wild bekommt halblinks den Ball und hat die freie Schusschance. Sein Versuch geht aber über das Tor. Ein Raunen geht durch das Meidericher Stadion. 9 Minuten später schießt Gordon Wild einen Eckstoß. Leider bringt keines der Zebras im Getümmel den entscheidenden Ball aufs Tor. Aber in der 24. Minute wird Chine Ekene auf halbrechts ins Spiel gebracht. Die Nummer 19 umkurvt den rauseilenden Keeper und trifft zum 1:0. Beinahe hätte es in der 36. Minuten den zweiten MSV-Treffer gegeben: Stoppel prüft Gäste-Torwart Christopher Balkenhoff mit einem satten Schuss. Und wieder Stoppel, er erhöht in der 41. Minute die Schlagzahl. Der nächste Versuch des Kapitäns aus zentraler Lage, 20 Meter vor dem Tor wird noch leicht abgefälscht und so zu einer Herausforderung für Balkenhoff. Fast dreht sich der Ball noch rein.

Doppelwechsel zur Pause: Fleckstein übernimmt für Senger und Bakir kommt für Wild ins Spiel. In der 58. und 59. Minuten erhielten die Zebras jeweils einen Freistoß. Zunächst hat Stoppelkamp den Ball in bester Position liegen und dreht ihn über die Mauer. Leicht abgefälscht fehlen nur Zentimeter. Dann der zweite Freistoß, fast die gleiche Position. Und wieder probiert es Stoppel mit Schnitt. Diesmal ist Balkenhoff mit der übergreifenden Hand noch dran und verhindert den Einschlag. Vor rund 500 Schaulustigen in Meiderich entsteht unerwartet in der 63. Minute das Tor für Lippstadt. Mustafa Delifer hat am Strafraum plötzlich etwas Zeit und platziert den Ball links neben den Pfosten. Dann geht Basti Mai (63.) vom Feld – Vincent Gembalies ist jetzt drauf. Nur 6 Minuten später: TOOOOOR! Stoppel trifft nach einem feinen und schulbuchmäßigem Konter zur erneuten MSV-Führung. Ekene gewinnt den Ball, Ajani spurtet vor, legt quer zu Bakir, der den Ball weiterspitzelt. Stoppelkamp vollendet aus zehn Metern.

Chinedu Ekene drückt in der 73. Minute den Ball nach Zuspiel von Nikki Kölle ins kurze Eck. Genau 10 Minuten danach heißt es wieder TOOOR! Alaa Bakir muss nur noch einschieben. Zuvor hatte Nikki Kölle im Zweikampf nicht nachgelassen, sich den Ball gekrallt und im Strafraum schön serviert. Nach 90 Minuten endete der Test gegen Lippstadt mit einem 4:1-Sieg für die Zebras.

So geht’s weiter für den MSV

Nach zwei freien Tagen geht’s am Montag, 1. August 2022, dann in die heiße Vorbereitung auf das noch heißere Derby – zunächst mit einer Kraft-Einheit am Vormittag, dann am Nachmittag auf dem Platz. Der MSV-Trainer: „Da gilt es, sich ganz akribisch vorzubereiten und mit viel Vorfreude in die Woche zu gehen, um dann gegen Rot-Weiss Essen zu gewinnen.“

Beitrag drucken
Anzeigen