v.l.: Carolin Tappeser, Ramona Kaiser (Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin Kita Brempt bzw. Oberkrüchten), Daria Tomaszewska (Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellen), Sophie Klingen (Erzieherin im Anerkennungsjahr Kita Elmpt), Janis Stein (Ausbildung zum Gärtner in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau) mit Bürgermeister Karl-Heinz Wassong (Foto: privat)
Anzeige

Niederkrüchten. So wie für Unternehmen aller Branchen stellt der Fach- und Nachwuchskräftemangel auch für Kommunalverwaltungen eine große Herausforderung dar. Die Gemeinde Niederkrüchten setzt bereits seit vielen Jahren darauf, künftige Fachkräfte im eigenen Haus aus- und weiterzubilden. So konnte Bürgermeister Karl-Heinz Wassong auch in diesem Jahr fünf neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen, die ihre Ausbildung bei der Gemeindeverwaltung oder dem Bauhof beziehungsweise ihre praxisorientierte Ausbildung in einer der gemeindeeigenen Kitas beginnen. „In den unterschiedlichen Fachbereichen im Rathaus, beim Bauhof, in der Kläranlage oder in den Kitas können wir jungen Menschen ein breites Spektrum beruflicher Perspektiven bieten. Ich freue mich, dass wir als attraktiver Arbeitgeber in der Region wahrgenommen werden und auch in diesem Jahr alle Ausbildungsplätze mit tollen neuen Kolleginnen und Kollegen besetzen konnten“, begrüßte der Bürgermeister die neuen Azubis.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Bürgermeister stand am Montag zunächst ein gemeinsamer Einführungstag auf dem Plan. Dabei lernten die neuen Azubis in lockerer Atmosphäre gleich auch die Auszubildenden der vorangegangenen Jahrgänge kennen.

Beitrag drucken
Anzeigen