(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mönchengladbach. Eicken, 10.08.2022, 13:04 Uhr, Martinstraße: Am Mittag kam es in einem Betrieb an der Martinstraße zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein Beschäftigter schwere Verletzungen davon trug. Der Notarzt entschied, dass der Verletzte schnellstmöglich in eine Spezialklinik nach Duisburg gebracht werden müsse. Die Leitstelle forderte daraufhin einen Rettungshubschrauber an.

Zur Einsatzstelle flog daraufhin der SAR 41, ein Search-and-Rescue-Hubschrauber der Bundeswehr, der auf dem Fliegerhorst Nörvenich im Kreis Düren stationiert ist. Er landete auf einer Grünfläche an der Alsstraße. Da diese Art von Rettungshubschraubern nicht mit einem Notarzt besetzt ist, begleitete der Notarzt der Stadt Mönchengladbach den Patienten während des Fluges.

Im Einsatz waren ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen