Marc Groesdonk (Foto: privat)
Anzeigen


Goch. Gerade erst haben viele fleißige Bürger in Goch im Rahmen des World-Cleanup-Day in der Stadt und den Gocher Ortsteilen der in großen Mengen Abfall gesammelt. Dies nimmt die Gocher CDU Fraktion nochmals zum Anlass um auf die Einführung eines Mängelmelders in der Weberstadt zu drängen: „Wir sehen hier einen dringen Handlungsbedarf. An uns als Politik werden immer wieder Beschwerden herangetragen“, sagt Marc Groesdonk, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Christdemokraten. „Diese reichen von Verunkrauteten Straßen, über überquellende Mülleimer, aber auch bis zu Beschädigungen an öffentlichen Einrichtungen wir Parkbänken oder Buswartehäuschen.“

Mit dem beantragten Mängelmelder wollen die Christdemokraten den Gocher Bürgern ein einfaches Mittel an die Hand geben, um Missstände schnell und unkompliziert an die richtige Stelle bei der Stadt Goch zu kommunizieren. Aufgabe der Stadt ist es dann, aus Sicher der CDU, die entsprechenden Mängel zu beseitigen und eine Rückmeldung an den Meldenden Bürger zu geben. „Die Reaktionen vieler Menschen nach der Berichterstattung in den Medien zu unserem Antrag im Frühsommer dieses Jahrs zeigen uns, dass wir hier ein Thema aufgegriffen haben, dass vielen Gocher Bürgern unter den Nägeln brennt“, so Groesdonk weiter.

Über den Antrag der Christdemokraten wird am kommenden Dienstag, 27.09.2022 in der Sitzung des Bau- und Planungsausschuss diskutiert.

Beitrag drucken
Anzeigen