(Foto: symbioun)
Anzeigen


Mülheim an der Ruhr. Wenn sich Kinder mit verschiedenen Körperteilen begrüßen, sich mit Rückengesundheit und Fairplay beschäftigen, mit vereinten Kräften eine riesige Matte verschieben und sich glücklich in die Arme fallen, dann hat der “WOW!-Effekt” mal wieder zugeschlagen. Genau diesen erlebten die Kinder der KiKu Burgmäuse aus Mülheim a.d. Ruhr dank ihrem neuen Bewegungsprojekt “WOW! – Wir werden Bewegungshelden.”

Jeden Mittwoch gestaltete WOW!-Coach Daniel Sturmhöfel vom symbioun e.V. für 42 Kinder von 3 – 6 Jahren und ihre Pädagog:innen einen bewegten Vormittag und brachte so die Bewegungsfreude in die Kinderherzen. Ballspiele, Gymnastik, Bewegungsparcours aber auch kontrolliertes Kräftemessen beim Ringen und Integration durch Spiele aus anderen Kulturen wurden thematisiert.

“Es berührt mich jedes Mal, wenn ich sehe, wieviel Spaß die Kids an den neuen Bewegungs- und Spielideen haben. Gleichzeitig zeige ich den Erzieher:innen neue Methoden, wie sie die Körperwahrnehmung, Rückengesundheit und Koordination bei den Kindern stärken können. In den Selbstlernphasen führen die Pädagog:innen das Projekt eigenständig fort”, so Sturmhöfel.

Und das ist dringend nötig. Pandemiebedingt zeigen bundesweit viele Kinder Bewegungsdefizite, sind unsicherer geworden oder leiden gar an psychosozialen Folgen. Um dem entgegenzuwirken, fördert das WOW!-Bewegungsprojekt die körperliche und seelische Gesundheit sowie ein gesundes Sozialverhalten.  Detaillierte Lehrskizzen verbleiben in der Einrichtung und helfen dabei, das Wissen gruppenübergreifend zu verankern.

“Wir sind ein Familienzentrum mit dem Schwerpunkt Bewegung. Wir kennen die Bedeutung von Bewegung und wissen daher das Projekt sehr zu schätzen”, freut sich auch Katharina Großmann, Leiterin der KiKu Burgmäuse.

Insgesamt 15 Wochen lief das Bewegungsprojekt, welches dank einer Förderung von ALDI SÜD für die Einrichtung komplett kostenfrei ist. Auch ALDI-Trikots für alle Kinder sind in der Förderung enthalten.

Beitrag drucken
Anzeigen