Ulrich Hecker (Erinnern für die Zukunft), Stefan Ertelt von der Sparkasse, Rainer Tyrakowski-Freese (Tuwas-Genossenschaft) und Impresario Konrad Göke halten eines der zwölf Plakate von „Moers klingt“, aus denen jetzt coole, Upcycling-Taschen produziert werden. Zu haben sind die Unikate am Montag, 28. November, auf dem Weihnachtsmarkt, Hütte 13 (Foto: privat)
Anzeigen


Moers. Sparkasse: Coole Upcycling-Taschen zugunsten Moerser Tafel

Aufwerten statt wegwerfen, dachten sich die Organisatoren von „Moers klingt“ und warfen die zwölf großformatigen Banner, die ehemals für die musikalische Festwoche warben, nicht auf den Müll. Stattdessen werden die Kunststoffplanen schon bald als coole Upcycling-Taschen über rund 100 Schultern hängen. „Gefertigt werden die Taschen in der Werkstatt der Tuwas-Genossenschaft von zwei syrischen Schneidern“, sagt Ulrich Hecker vom Verein Erinnern für die Zukunft und Konrad Göke ergänzt: „Die Taschen sehen cool aus, sind wasserdicht und sehr langlebig.“ Zu haben sind die Unikate gegen eine Spende von mindestens 20 Euro.

Wo, das sagt Ulrich Hecker: „Wir sind am Montag, 28. November, in der Hütte Nummer 13 auf dem Moerser Weihnachtsmarkt.“ Die nächste Möglichkeit, sich eine Moers-klingt-Tasche zu sichern ist am Samstag, 3. Dezember. „Wir stehen ab 9 Uhr vor dem großen Edeka-Center in Utfort“, so Konrad Göke, der sich zudem bei der Sparkasse am Niederrhein bedankt, die die Produktionskosten übernimmt. Marketingchef Stefan Ertelt: „Super Aktion, hier passt einfach alles: Aufwerten statt wegwerfen, der kulturelle und soziale Bezug sowie der gute Zweck.“ Die Einnahmen gehen zu 100 Prozent an die Moerser Tafel. Konrad Göke weiß: „Die haben das Geld bitter nötig.“

Beitrag drucken
Anzeigen